Laden wohl bis zu drei Monaten dicht

McDonald’s-Filiale in Eschwege ausgebrannt

+
Brand bei Mc Donald's in Eschwege

Eschwege. Am frühen Donnerstagmorgen hat die McDonald's Filiale in Niederhone gebrannt. Ein Zeuge hatte im Inneren des Gebäudes Rauch und Feuerschein bemerkt.

Um 5.30 Uhr rückte die Feuerwehr zum McDonald's in die Landstraße B 249 aus. Alarmiert wurden die Wehren aus Eschwege und Niederhone, zusätzlich wurde noch die aus Oberhone angefordert.

„Wir waren mit 35 Mann vor Ort, auch Atemschutzgeräte wurden eingesetzt“, sagte Einsatzleiter und Stadtbrandinspektor Lothar John zum McDonald’s-Brand. Weil beim Eintreffen der Feuerwehr das Gebäude noch verschlossen war und die Gefahr bestand, dass sich das Feuer beim Öffnen der Türen von zwei Seiten wieder entfacht, wurden draußen sicherheitshalber zwei Strahlrohre aufgebaut, die sofort einsatzbereit gewesen wären. „Die haben wir aber glücklicherweise nicht gebraucht.“

Aktualisiert um 13.57 Uhr

Die Kiminialpolizei geht derzeit davon aus, dass das Feuer im Bereich der Verkaufstheke und der angrenzenden Küche ausgebrochen ist. Der Thekenbereich und die angrenzenden Maschinen wurden zerstört. Da die Flammen außerdem auf die Regale und die Decke übergriffen, wurden nahezu alle Einrichtungsgegenstände zerstört – auch die Fensterscheiben. Auf eine Brandstiftung liegen der Polizei keine Hinweise vor.

John geht von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Seinen Angaben zufolge wird die Mc Donald’s-Filiale die nächsten zwei bis drei Monate geschlossen bleiben. Während der Löscharbeiten wurde die Straße voll gesperrt und der Verkehr über die Sudetenstraße/Thüringer Straße umgeleitet. Gegen 5.50 Uhr war der Brand gelöscht.

Brand bei McDonald’s in Eschwege

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion