Bundestag: FDP schickt Manfred Lister ins Rennen

Manfred Lister Foto: sis

Eschwege. Manfred Lister wird zur Bundestagswahl 2013 als Kandidat der FDP im Wahlkreis 170 antreten. Der 52-Jährige aus Eschwege ist am Freitagabend mit großer Mehrheit in Obersuhl gewählt worden. Zum Wahlkreis gehören der Werra-Meißner-Kreis und der Kreis Hersfeld-Rotenburg.

Lister, der von den Vorständen der FDP-Kreisverbände Werra-Meißner und Hersfeld-Rotenburg nominiert worden war, gehört der Partei seit über 30 Jahren an, ist aber nach eigenen Aussagen erst seit sieben Jahren politisch aktiv.

Aktuell ist er Schatzmeister der Werra-Meißner-FDP und ständiges Mitglied im Bezirksvorstand. Außerdem ist er Vorsitzender des FDP-Ortsverbandes Eschwege.

Bei der Wahl am Freitag erhielt Lister 33 Stimmen der 35 anwesenden Wahlberechtigten. Der FDP-Kreisverband Hersfeld-Rotenburg hat nach Angaben seines Vorsitzenden Werner David 163 Mitglieder, der Verband des Nachbarkreises 130. Der neue Bundestagskandidat ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er arbeitet als kaufmännischer Leiter eines großen Reinigungsunternehmens in Bad Hersfeld.

Listers Ziel für die Bundestagswahl ist es, ein ähnlich gutes Ergebnis wie Thomas Fehling zu erreichen. Der heutige Bürgermeister von Bad Hersfeld hatte bei der jüngsten Bundestagswahl 9,3 Prozent eingefahren. (sis)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare