Wahlkreis 10

CDU geht mit Lena Arnoldt in die Landtagswahl

+
Blumen für die Kandidatin: Lena Arnoldt gratulieren von links Kreisfraktionsvorsitzender Herbert Höttel, Landrat Dr. Michael Koch, Andreas Börner und der Kreisvorsitzende Timo Lübeck.

Werra-Meißner. Als erste Partei im Wahlkreis 10 hat sich die CDU auf eine Bewerberin für die Landtagswahl am 28. Oktober festgelegt: Lena Arnoldt.

Sie soll erneut die Interessen des Wahlkreises 10 (Werra-Meißner und Hersfeld-Rotenburg)  in Wiesbaden vertreten. Die 35-Jährige wurde bei der Versammlung von 59 Delegierten in Bebra am Freitagabend mit knapp 90 Prozent der Stimmen gewählt. Sie war die einzige Bewerberin.

„Das ist eine enorme Bestätigung und ein guter Schub Motivation und Selbstbewusstsein für mich“, sagte Lena Arnoldt. Neben der Bestätigung durch die Delegierten sorge vor allem ihre Familie für Rückenwind: „Obwohl ich viel unterwegs bin, ist der Rückhalt zu 100 Prozent da.“

Arnoldt zieht positive Bilanz

In ihrer Rede vor den Delegierten zog Arnoldt eine positive Bilanz: Vor allem bei den Kommunalfinanzen sei in Wiesbaden gute Arbeit geleistet worden. „Das gehört zur Wahrheit dazu“, so Arnoldt. Ein Satz, der in der Rede häufiger fiel. 

Auch zur Wahrheit gehört, dass Arnoldt 2013 zum ersten Mal als CDU-Landtagskandidatin antrat – und knapp gegen SPD-Direktkandidat Dieter Franz verlor. Die 35-Jährige zog über einen Listenplatz in den Landtag ein. Franz wird im Oktober nicht erneut antreten. „Ich schätze meine Chancen diesmal deutlich besser ein“, sagte Arnoldt am Freitagabend. Sie habe mehr Erfahrung und sei bekannter als bei der Wahl vor fünf Jahren. „Ich bin kein Neuling mehr“, so die 35-Jährige.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare