„Cold Water“: Ministerium und Unfallkasse kritisieren Feuerwehr-Videos

+
Retter, die sich nass machen: Das hessische Innenministerium kritisiert den Trend der „Cold Water Challenge“. Unser Bild zeigt Mitglieder der Feuerwehr Gudensberg. Foto: Archiv

Eschwege / Witzenhausen. Das Hessische Innenministerium, der Landesfeuerwehrverband und die Unfallkasse Hessen warnen Freiwillige Feuerwehren vor der Teilnahme an der Internet-Aktion Cold-Water-Challenge. Ein grundsätzliches Verbot werde aber nicht ausgesprochen, stellt Kreisbrandinspektor Christian Sasse klar.

Bei dem Trend, dem auch viele Aktive der Feuerwehr folgten, filmen die sonst als Retter und Helfer Engagierten etwa, wie sie sich gegenseitig nass spritzen oder in Uniform ins Schwimmbad springen. Wer die Aufgabe besteht, nominiert drei weitere Gruppen, die 24 Stunden Zeit haben, ein ähnliches Video ins Internet zu stellen, ansonsten müssen sie dem Vorschlagenden eine Grillparty spendieren.

Die Aktionen könnten sehr gefährlich sein - etwa ein Sprung in eiskaltes Wasser, schreiben Ministerium, Feuerwehrverband und Unfallkasse in ihrer Erklärung, die per E-Mail an viele Feuerwehr-Verantwortliche im Landkreis geschickt wurde. Haftungsregelungen und der gesetzliche Unfallversicherungsschutz seien zu beachten.

Und weiter: „Öffentliche Feuerwehren sind gemeindliche Einrichtungen und deren gesamte Ausstattung ist Gemeindeeigentum. Bitte beachten Sie, dass deren Benutzung für private Zwecke oder auch Veröffentlichungen im Namen einer Gemeindefeuerwehr nur mit Zustimmung des Gemeindevorstandes zulässig sind.“

Das Schreiben schließt mit der Warnung: „Wir raten dringend von Aktionen ab, bei denen eine Gefährdung von Personen in Kauf genommen, Ausstattung der Feuerwehren zweckentfremdet oder das Ansehen der Feuerwehren geschädigt wird.“

Das Innenministerium von Baden-Württemberg formuliert es noch deutlicher und fordert seine Feuerwehren „dringend auf, solche Aktionen zu unterlassen“. Sie würden sich mit den Videos „der Lächerlichkeit preisgeben“. (jpa/sff)

Video von der Cold-Water-Challenge der THW-Jugend Eschwege

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare