Schüler und Lehrer getestet

Bislang keine weiteren Corona-Infektionen an Eschweger Grundschule

Der an der Eschweger Struthschule positiv getestete Schüler befindet sich laut Gesundheitsamtes in häuslicher Quarantäne. Weitere Fälle an der Schule sind noch nicht bekannt.

Im Rahmen der Kontaktnachverfolgung wurden die betroffenen Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer durch das Gesundheitsamt ebenfalls getestet, heißt es vonseiten des Werra-Meißner-Kreises. 

Mit Ergebnissen wird laut der Sprecherin des Landkreises in der nächsten Woche gerechnet. "Auf Basis der bis Anfang nächster Woche vorliegenden Ergebnisse werden dann gegebenenfalls weitere Anordnungen erfolgen", sagt Sylvia Weinert.

Am heutigen Samstag liegt die Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Werra-Meißner-Kreis unverändert bei 226. In den letzten sieben Tagen gab es im Werra-Meißner-Kreis 10 Neuinfizierungen. 

Die positiv getesteten Bewohnerinnen und Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft in Eschwege und die engsten Kontaktpersonen der Einrichtung sind vorübergehend im Jugendlager in Hessisch Lichtenau-Reichenbach untergerbacht und werden durch die Arbeiterwohlfahrt betreut. Auch hier gibt es zurzeit keine weiteren Verdachtsfälle. Ein Sicherheitsdienst gewährleistet die notwendige Aufsicht.

Rubriklistenbild: © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare