1. Werra-Rundschau
  2. Eschwege

Coronavirus: Vier Infizierte aus dem Werra-Meißner-Kreis sterben in einer Woche

Erstellt:

Von: Tobias Stück

Kommentare

Inzidenz ist nicht aussagekräftig: Denn nicht alle Menschen lassen noch nach einem positiven Schnelltest einen PCR-Test machen.
Inzidenz ist nicht aussagekräftig: Denn nicht alle Menschen lassen noch nach einem positiven Schnelltest einen PCR-Test machen. © Sebastian Gollnow/dpa

Nach mehreren Wochen ohne Todesfall gibt es jetzt gleich vier Menschen, die innerhalb einer Woche an oder mit dem Coronavirus gestorben sind. Das teilt der Werra-Meißner-Kreis mit.

Es handelt sich um einen 72-jährigen Mann sowie eine 78-jährige Frau, beide aus Eschwege sowie um eine 78-jährige Frau aus Weißenborn und eine 91-jährige Frau aus Witzenhausen, die bereits zu Beginn der Woche mit dem Virus verstorben sind.

Nicht überliefert wird in der Statistik, ob die Betroffenen an den Folgen einer Covid-Erkrankung oder aus anderen Gründen verstorben sind. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im März 2020 im Landkreis 245 Todesfälle in Zusammenhang mit Covid 19 registriert.

Im Kreis gibt es insgesamt ein Infektionsgeschehen auf leicht steigendem Niveau. Seit Mittwoch gibt es nach Angaben des Gesundheitsamtes 62 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 238. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 241. Die durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz für Hessen, der die belegten Betten auf Intensivstationen erfasst, liegt in dieser Woche bei 5,04 pro 100 000 Einwohnern. Eine Woche zuvor betrug der Wert 5,16. 

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion