Vereinsvertreter lernen in vier Arbeitsgruppen

Darstellung nach innen und außen

Eschwege. Bürgerschaftliches Engagement sowie die Bemühungen von Vereinen und Verbänden, Mitglieder und vor allem Mitwirkende zu gewinnen und zu halten sind am Freitag nächster Woche Thema einer gemeinsamen Veranstaltung der Kreisstadt und der Freiwilligenagentur Omnibus im Rathaussaal. Eingeladen sind Vertreter von 170 Eschweger Vereinen, die eins gemeinsam haben: Nachwuchssorgen.

Während dieser ersten von mindestens sechs Arbeitstagungen, die der Auftaktveranstaltung aus dem April dieses Jahres folgen, steht die Darstellung der Vereine nach innen und außen auf dem Programm. Nach dem Eingangsvortrag - Doris Heineck von der Freiwilligenagentur Marburg referiert über Mitgliedergewinnung, -pflege und Vereinsatmosphäre - werden den Teilnehmern vier Arbeitsgruppen angeboten. Werra-Rundschau-Chefredakteur Dieter Salzmann gibt eine Einführung in die Pressearbeit, Doris Heineck beschäftigt sich mit der internen Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation, Altes bewahren, Neues entdecken ist das Thema von Harald Möbs vom Heimatverein Niederhone und Hannelore Seubert vom Werratalsee-Segelclub setzt sich mit den Teilnehmern ihres Angebots mit der Frage auseinander, wie neue Aktive durch neue Akteure gewonnen werden. Beginn ist um 16.30 Uhr. (hs)

Anmeldung unter 0 56 51/30 42 14 oder an margot.fluegel-anhalt@eschwege-rathaus.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare