Ende der Corona-Zwangspause

Der Vorhang geht wieder auf: Eschweger Kino öffnet am Wochenende

Theaterleiterin Janina Eifler steht im Kino in Eschwege.
+
Es kann wieder losgehen: Theaterleiterin Janina Eifler trifft gerade mit ihrem Team die letzten Vorbereitungen für den am kommenden Wochenende startenden Kinobetrieb.

In Eschwege kann man ab kommenden Samstag wieder Filme im Kino sehen. Seit Mitte März befand sich das Cinemagic in einer Zwangspause, dementsprechend groß ist nun die Erleichterung.

„Wir sind einfach nur froh, dass wir wieder öffnen können“, berichtet Janina Eifler. Seit fünf Jahren ist sie Leiterin des Eschweger Kinos und hatte noch nie so viel Zeit zur Verfügung wie in den vergangenen Monaten. Das Foyer und die Gästetoiletten wurden in dieser Zeit modernisiert und ein Sicherheitskonzept erarbeitet.

Sicherheit im Kino

Wenn am Samstag um 14. 30 Uhr mit dem Kinderfilm „Meine Freundin Conni – Geheimnis um Kater Mau“ der Kinobetrieb wieder startet, werden die Besucher so wenig Kontakt wie möglich zu anderen Gästen haben. So bleiben immer drei Sitze links und drei rechts neben einer zusammengehörenden Besuchergruppe frei.

Jede zweite Reihe bleibt ebenso leer und zwischen den einzelnen Vorstellungen wird immer rund eine Stunde liegen, damit sich Gruppen nicht begegnen und genug Zeit für die Reinigung bleibt. Popcorn kann weiterhin genascht werden, jedoch nur sitzend: Denn im ganzen Haus herrscht Maskenpflicht – bis auf den Sitzplatz, hier kann die Maske abgenommen werden. „Die Luft im Kino wird permanent ausgetauscht. Unsere Lüftungsanlage lässt nur Frischluft rein und wälzt keine Luft um“, berichtet Eifler.

Angst vor vollen Sälen bräuchten Gäste nicht zu haben, wie sie betont. Durch das Sicherheitskonzept kommt das Kino zurzeit selbst bei ausverkauften Vorstellungen auf eine Auslastung von unter 50 Prozent.

Das Programm

Die Programmauswahl gestaltet sich momentan etwas schwierig. Viele Studios halten ihre großen Blockbuster noch zurück. Eifler sieht hier auch eine Chance für Filme, die vielleicht ansonsten nicht so viel Aufmerksamkeit bekommen hätten. „Wir wollen ein buntes Programm für alle Geschmäcker anbieten.“

Auch beliebte Kino-Reihen wie die Arthouse-Filme und die Sneakpreviews kehren zurück – allerdings zu neuen Spielzeiten. Das aktuelle Programm ist ab heute online einzusehen und wird dann wie gewohnt in der Zeitung veröffentlicht.

Tickets

Karten sollen möglichst vorab online gekauft werden, mit diesen kann man gleich zu seinem Sitzplatz gehen, dort werden sie dann kontrolliert. Die Daten der Besucher werden auch im Kino aufgenommen und nach vier Wochen geschreddert. Momentan hat das Kino nur samstags und sonntags geöffnet. „Wir planen jetzt erst einmal von Woche zu Woche“, so Eifler, die viel in Kontakt mit anderen Kinos steht. „Für alle ist das jetzt eine völlig neue Situation.“ Für Fans der Sneakpreviews hat sie noch eine gute Nachricht: Für die Vorstellung am Sonntag, 20 Uhr, gibt es noch Karten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare