Tag der Arbeit: Gewerkschaftsbund informiert

DGB-Kundgebung auf dem Obermarkt in Eschwege

+
urn:newsml:dpa.com:20090101:180212-99-39489

Werra-Meißner. Die traditionellen Kundgebungen am heutigen 1. Mai, dem Tag der Arbeit, stellt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in diesem Jahr unter das Motto: Solidarität, Vielfalt und Gerechtigkeit.

Dies seien universelle Werte der Gewerkschaften, die alle Forderungen zusammenfassten, sagte der DGB-Vorsitzende von Hessen-Thüringen, Michael Rudolph, im Interview mit unserer Zeitung.

Auch in einer zunehmend digitalisierten und globalisierten Welt hätten die Gewerkschaften nicht an Bedeutung verloren. „Nur uns gelingt es, über Lohnverhandlungen den Wohlstand umzuverteilen“, sagte Rudolph. Er lobte in diesem Zusammenhang den seit fünf Jahren währenden Arbeitskampf bei Amazon, der durchaus Erfolge gebracht habe. Als Beispiel nannte er die Lohnerhöhungen und Weihnachtsgratifikationen.

Mit Blick auf die anstehenden Wahlen zum Hessischen Landtag im Herbst erklärte Rudolph, der DGB werde anders als sonst oft keine Wahlempfehlung abgeben. Man sei aber offen für Gespräche mit allen Parteien – außer mit der AfD. Diese Partei sei nicht der Vertreter des sprichwörtlichen kleinen Mannes, wie sie selbst gern behaupte, sondern betreibe stattdessen eine Spaltung der Gesellschaft. • Termin: In Eschwege findet die Kundgebung des DGB ab zehn Uhr auf dem Obermarkt statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.