Corona-Zahlen Dezember 2020

Werra-Meißner: 1.343 bislang mit Corona Infizierte Ende Dezember

Frau mit Mund-Nasen-Schutz, Mund-Nasen-Bedeckung, Gesichtsmaske steht hinter einem Fenster und telefoniert mit dem Handy
+
Die Corona-Zahlen im Werra-Meißner-Kreis - täglich aktualisiert hier.

Die Corona-Pandemie im Werra-Meißner-Kreis - Hier eine Übersicht der Zahlen aus dem Dezember 2020.

Update von Donnerstag, 31. Dezember 2020: Am heutigen Silvestertag meldet die Kreisverwaltung 26 Neu-Infektionen mit dem Coronavirus im Werra-Meißner-Kreis. Im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gibt es zwei weitere Todesfälle, es handelt sich um zwei Frauen im Alter von 93 und 85 Jahren, teilt Landkreissprecherin Sylvia Weinert mit.

Bislang Infizierte1343
Genesene1031
Erkrankt/positiv Getestete257
7-Tage-Inzidenz127
Todesfälle55

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 34 Patienten und in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau 11 Patienten au der Isolierstation behandelt. Zusätzlich werden auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner in Witzenhausen fünf Patienten behandelt, vier davon mit Beatmung. In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit über 650 Personen.

Seit dem 27. Dezember 2020 wurden im ersten Durchgang insgesamt 450 Personen im Werra-Meißner-Kreis geimpft, teilt die Kreisverwaltung mit.

Erkrankt beziehungsweise positiv getestet sind derzeit 257 Menschen, die sich wie folgt auf die Kommunen im Werra-Meißner-Kreis verteilen:

  • Bad Sooden-Allendorf: 5
  • Berkatal: 8
  • Eschwege: 57
  • Großalmerode: 11
  • Herleshausen: 11
  • Hessisch Lichtenau: 50
  • Meinhard: 8
  • Meißner: 6
  • Neu-Eichenberg: 4
  • Ringgau: 7
  • Sontra: 18
  • Waldkappel: 11
  • Wanfried: 19
  • Wehretal: 9
  • Weißenborn: 3
  • Witzenhausen: 30

Update von Mittwoch, 30. Dezember 2020: Seit Dienstag gibt es 40 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis, meldet Kreissprecher Jörg Klinge.

Außerdem gibt es in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion einen weiteren Todesfall. Dabei handele es sich um einen 91-jährigen Mann. „Somit sind jetzt insgesamt 53 Todesfälle zu beklagen. Wir sprechen den Angehörigen des Verstorbenen unsere Anteilnahme aus“, so Klinge.

Bislang Infizierte1317
Genesene997
Erkrankt/positiv Getestete267
7-Tage-Inzidenz144
Todesfälle53

In den Kliniken im Kreis würden derzeit 50 Patienten mit einer Corona Infektion auf den normalen Isolierstationen sowie der Intensivstation behandelt werden. Acht Erkrankte seien in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau und die weiteren 42 Patienten würden im Klinikum Werra-Meißner behandelt werden. Davon befänden sich fünf Patienten auf der Intensivstation - vier der Erkrankten mit Beatmung.

Verteilung der 267 Fälle im Landkreis:

  • Bad Sooden-Allendorf: 4
  • Berkatal: 8
  • Eschwege: 54
  • Großalmerode: 15
  • Herleshausen: 10
  • Hessisch Lichtenau: 52
  • Meinhard: 9
  • Meißner: 6
  • Neu-Eichenberg: 4
  • Ringgau: 7
  • Sontra: 16
  • Waldkappel: 11
  • Wanfried: 19
  • Wehretal: 11
  • Weißenborn: 5
  • Witzenhausen: 36

Kontaktpersonen, beispielsweise auch zu Fällen aus umliegenden Landkreisen, wurden bzw. werden weiterhin ermittelt und unter Quarantäne gestellt, meldet der Kreissprecher. Es befänden sich zurzeit über 600 Personen in Quarantäne. Die im Kreis von Ansteckung Betroffenen lagen bisher in einem Altersbereich von 2 bis 99 Jahren.

Update von Dienstag, 29. Dezember 2020: Im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gibt es einen weiteren Todesfall im Werra-Meißner-Kreis. Wie Jörg Klinge, Sprecher der Kreisverwaltung des Werra-Meißner-Kreises, am Dienstag mitteilte, handelt es sich um einen Mann im Alter von 70 Jahren. Die Zahl der Toten in Verbindung mit einer Coronavirus-Infektion steigt im Kreis auf 52.

Darüber hinaus meldet die Kreisverwaltung gestern zehn neue Infektionen mit dem Virus. Insgesamt sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt 228 Menschen an dem Virus erkrankt beziehungsweise positiv darauf getestet worden. Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 35 Patienten und in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau sieben Patienten auf der Isolierstation behandelt. Hinzu kommen fünf Patienten auf der Intensivstation in Witzenhausen, vier mit Beatmung. 

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Werra-Meißner-Kreis liegt momentan bei 147 Neuinfektionen.  Von den inzwischen 1277 Gesamtfällen gelten 997 wieder als genesen.

Die 258 Coronavirus-Fälle verteilen sich folgendermaßen auf die Kommunen im Werra-Meißner-Kreis:

  • Bad Sooden-Allendorf: 0
  • Berkatal: 7
  • Eschwege: 39
  • Großalmerode: 14
  • Herleshausen: 10
  • Hessisch Lichtenau: 48
  • Meinhard: 8
  • Meißner: 3
  • Neu-Eichenberg: 4
  • Ringgau: 7
  • Sontra: 16
  • Waldkappel: 7
  • Wanfried: 16
  • Wehretal: 8
  • Weißenborn: 5
  • Witzenhausen: 36

Update von Montag, 28. Dezember 2020: Drei neue Corona-Fälle meldet Kreissprecher Jörg Klinge am Montag. Über die Feiertage - vom 24. bis zum 27. Dezember - sind sogar 48 neue Fälle gemeldet worden.

Insgesamt sind seit dem 24. Dezember in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion drei Personen verstorben. Dabei handelt es sich um drei Frauen im Alter von 55, 81 und 96 Jahren, teilt Klinge mit.

Bislang Infizierte1267+51 *
Genesene958+40*
Erkrankt/positiv Getestete258+8*
7-Tage-Inzidenz146+1*
Todesfälle51+3*

*seit dem 24. Dezember.

Mit der Zahl von aktuell 258 erkrankten bzw. positiv auf das Coronavirus getesteten Personen befindet sich der Kreis in der fünften Eskalationsstufe.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 34 Patienten und in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau 6 Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt, so der Kreissprecher. Zusätzlich werden auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner 7 Patienten, 5 davon mit Beatmung, behandelt.

Verteilung der 258 Fälle im Landkreis:

  • Bad Sooden-Allendorf: 3
  • Berkatal: 7
  • Eschwege: 43
  • Großalmerode: 18
  • Herleshausen: 10
  • Hess. Lichtenau: 60
  • Meinhard: 10
  • Meißner: 4
  • Neu-Eichenberg: 4
  • Ringgau: 7
  • Sontra: 18
  • Waldkappel: 8
  • Wanfried: 17
  • Wehretal: 7
  • Weißenborn: 6
  • Witzenhausen: 36

Update von Donnerstag, 24. Dezember 2020: Von gestern auf heute gibt es erneut 43 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis, das meldet Kreissprecher Jörg Klinge. Davon betroffen seien unter anderem - ganz neu - drei Altenheime. Somit gelten nun 250 Personen als erkrankt bzw. positiv auf das Coronavirus getestet.

Dies könnte sich auf den Start der mobilen Impfteams auswirken. Denn am Sonntag könnten die ersten Impfungen durch die mobilen Teams beginnen, wenn der Impfstoff bis dahin auch im Werra-Meißner-Kreis angekommen ist. Geimpft werden sollen zuerst die Senioren- und Pflegeheime. Coronafälle in den Einrichtungen könnten dies verhindern.

Bislang Infizierte1216+43
Genesene918+12
Erkrankt/positiv Getestete250+31
7-Tage-Inzidenz147+10
Todesfälle48+/-0

Im Klinikum Werra-Meißner sollen laut Klinge derzeit 26 Patienten und in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau 8 Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt werden. Zusätzlich kämen auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner 6 Patienten dazu, 3 davon mit Beatmung.

Verteilung der 250 Fälle im Landkreis:

  • Bad Sooden-Allendorf: 2
  • Berkatal: 3
  • Eschwege: 42
  • Großalmerode: 19
  • Herleshausen: 8
  • Hess. Lichtenau: 65
  • Meinhard: 11
  • Meißner: 6
  • Neu-Eichenberg: 3
  • Ringgau: 5
  • Sontra: 17
  • Waldkappel: 5
  • Wanfried: 17
  • Wehretal: 5
  • Weißenborn: 6
  • Witzenhausen: 36

Zurzeit befänden sich über 700 Personen in Quarantäne, so Klinge. Die im Kreis von Ansteckung Betroffenen lagen bisher in einem Altersbereich von 2 bis 99 Jahren. Etwaige Abweichungen zu den Angaben des RKI ergeben sich durch Verzögerungen in der Meldekette.

Da über die Weihnachtsfeiertage beim Kreis keine Laborbefunde eintreffen würden, werden die nächsten Fallzahlen am Sonntag, den 27. Dezember, veröffentlicht.

Update von Mittwoch, 23. Dezember 2020: In einem Seniorenheim in Hessisch Lichtenau hat sich von Dienstag auf Mittwoch ein neuer Hotspot entwickelt. Das berichtet der Werra-Meißner-Kreis. Die Infiziertenzahlen sind in Hessisch Lichtenau von gestern auf heute von 40 auf 63 angestiegen. Insgesamt gibt es 43 neue Coronafälle im Kreis. Damit sind derzeit 219 Menschen positiv getestet. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 137.

  • Bad Sooden-Allendorf: 1
  • Berkatal: 4
  • Eschwege: 27
  • Großalmerode: 19
  • Herleshausen: 3
  • Hess. Lichtenau: 63
  • Meinhard: 10
  • Meißner: 5
  • Neu-Eichenberg: 2
  • Ringgau: 1
  • Sontra: 18
  • Waldkappel: 4
  • Wanfried: 14
  • Wehretal: 5
  • Weißenborn: 6
  • Witzenhausen: 37

Damit liegt die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten am heutigen Mittwoch bei 1173, genesen sind inzwischen 906 Infizierte. Es befinden sich zurzeit über 700 Personen in Quarantäne. Im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gibt es einen weiteren Todesfall, es handelt sich um eine Frau im Alter von 98 Jahren. Somit sind jetzt insgesamt 48 Todesfälle zu beklagen. Etwaige Abweichungen zu den Angaben des RKI ergeben sich durch Verzögerungen in der Meldekette.

Bislang Infizierte1173
Genesene906
Erkrankt/positiv Getestete219
7-Tage-Inzidenz137
Todesfälle48

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 33 Patienten und in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau zehn Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt. Zusätzlich werden auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner fünf Patienten, vier davon mit Beatmung, behandelt.

Update von Dienstag, 22. Dezember 2020: Von Montag auf Dienstag sind im Werra-Meißner-Kreis zwei weitere Menschen gestorben, die mit dem Coronavirus infiziert waren. Das berichtet das Gesundheitsamt. Es handelt sich um zwei Frauen im Alter von 80 und 85 Jahren. Somit sind jetzt insgesamt 47 Todesfälle zu beklagen.

Bislang Infizierte1130
Genesene888
Erkrankt/positiv Getestete195
7-Tage-Inzidenz113
Todesfälle47

Seit Montag gibt es neun neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 195 Personen. Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 113 Neuinfektionen. Damit liegt die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten am heutigen Dienstag bei 1130, genesen sind inzwischen 888 Infizierte. Es befinden sich zurzeit über 690 Personen in Quarantäne.

  • Bad Sooden-Allendorf: 1
  • Berkatal: 4
  • Eschwege: 27
  • Großalmerode: 20
  • Herleshausen: 4
  • Hess. Lichtenau: 40
  • Meinhard: 11
  • Meißner: 4
  • Neu-Eichenberg: 2
  • Ringgau: 1
  • Sontra: 16
  • Waldkappel: 3
  • Wanfried: 12
  • Wehretal: 5
  • Weißenborn: 4
  • Witzenhausen: 41

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 35 Patienten und in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau zwölf Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt. Zusätzlich werden auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner sechs Patienten, vier davon mit Beatmung, behandelt.

Etwaige Abweichungen zu den Angaben des RKI ergeben sich durch Verzögerungen in der Meldekette.

Update von Montag, 21. Dezember 2020: Von Sonntag auf Montag meldet im Werra-Meißner-Kreis. 14 neue Corona-Fälle. Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 120 Neuinfektionen. Insgesamt sind derzeit 216 Personen in den 16 Kommunen des Kreises erkrankt.

  • Bad Sooden-Allendorf: 1
  • Berkatal: 6
  • Eschwege: 29
  • Großalmerode: 21
  • Herleshausen: 2
  • Hess. Lichtenau: 49
  • Meinhard: 10
  • Meißner: 4
  • Neu-Eichenberg: 2
  • Ringgau: 1
  • Sontra: 18
  • Waldkappel: 5
  • Wanfried: 13
  • Wehretal: 5
  • Weißenborn: 4
  • Witzenhausen: 46

Damit liegt die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten am heutigen Montag bei 1121, genesen sind inzwischen 860 Infizierte. Es sind insgesamt 45 Todesfälle zu beklagen, schreibt der Werra-Meißner-Kreis.

Bislang Infizierte1121
Genesene860
Erkrankt/positiv Getestete216
7-Tage-Inzidenz120
Todesfälle45

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 36 Patienten und in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau acht Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt. Zusätzlich werden auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner vier Patienten, zwei davon mit Beatmung, behandelt. Es befinden sich zurzeit über 690 Personen in Quarantäne.

Etwaige Abweichungen zu den Angaben des RKI ergeben sich durch Verzögerungen in der Meldekette.

Update von Sonntag, 20. Dezember 2020: Am Sonntagmorgen es meldet das Gesundheitsamt des Werra-Meißner-Kreises zehn neue Corona-Fälle. Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 118 Neuinfektionen. Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 202 Personen.

  • Bad Sooden-Allendorf: 1
  • Berkatal: 6
  • Eschwege: 25
  • Großalmerode: 21
  • Herleshausen: 2
  • Hess. Lichtenau: 48
  • Meinhard: 8
  • Meißner: 4
  • Neu-Eichenberg: 2
  • Ringgau: 0
  • Sontra: 17
  • Waldkappel: 5
  • Wanfried: 11
  • Wehretal: 5
  • Weißenborn: 4
  • Witzenhausen: 43

Damit liegt die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten am heutigen Sonntag bei 1107, genesen sind inzwischen 860 Infizierte.  Der Werra-Meißner-Kreis gibt an, dass insgesamt 45 Todesfälle zu beklagen sind.

Bislang Infizierte1107
Genesene860
Erkrankt/positiv Getestete202
7-Tage-Inzidenz118
Todesfälle45

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 34 Patienten und in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau acht Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt. Zusätzlich werden auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner fünf Patienten, vier davon mit Beatmung, behandelt. Es befinden sich zurzeit über 690 Personen in Quarantäne.

Etwaige Abweichungen zu den Angaben des RKI ergeben sich durch Verzögerungen in der Meldekette. 

Update von Samstag, 19. Dezember 2020: Von Freitag auf Samstag gibt es 16 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Das geht aus Zahlen des Gesundheitsamtes Werra-Meißner hervor. Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 116 Neuinfektionen. Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 192 Personen. 

Bislang Infizierte1097
Genesene860
Erkrankt/positiv Getestete192
7-Tage-Inzidenz116
Todesfälle45
  • Bad Sooden-Allendorf: 1
  • Berkatal: 6
  • Eschwege: 25
  • Großalmerode: 21
  • Herleshausen: 2
  • Hess. Lichtenau: 46
  • Meinhard: 8
  • Meißner: 4
  • Neu-Eichenberg: 1
  • Ringgau: 0
  • Sontra: 17
  • Waldkappel: 5
  • Wanfried: 10
  • Wehretal: 5
  • Weißenborn: 4
  • Witzenhausen: 37

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 31 Patienten und in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau acht Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt. Zusätzlich werden auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner fünf Patienten, vier davon mit Beatmung, behandelt. Insgesamt werden weiterhin 45 Todesfälle mit einer Corona-Infektion in Zusammenhang gebracht. Etwaige Abweichungen zu den Angaben des RKI ergeben sich durch Verzögerungen in der Meldekette.

Update von Freitag, 18. Dezember 2020: Keine neuen Todesfälle in Zusammenhang mit einer Coronainfektion, meldet die Kreisverwaltung des Werra-Meißner-Kreises.

Zwölf Neuinfektionen sind am heutigen Freitag dazugekommen, so Kreissprecher Jörg Klinge.

Fallzahlen:

Bislang Infizierte1.081
Genesene849
Erkrankt/positiv getestet187
Sieben-Tage-Inzidenz114

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 27 Patienten und in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau acht Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt. Zusätzlich werden auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner drei mit Beatmung behandelt.

Verteilung der 187 Erkrankten:

  • Bad Sooden-Allendorf: 1
  • Berkatal: 6
  • Eschwege: 23
  • Großalmerode: 24
  • Herleshausen: 2
  • Hess. Lichtenau: 41
  • Meinhard: 8
  • Meißner: 4
  • Neu-Eichenberg: 1
  • Ringgau: 0
  • Sontra: 17
  • Waldkappel: 5
  • Wanfried: 10
  • Wehretal: 6
  • Weißenborn: 4
  • Witzenhausen: 35

Update von Donnerstag, 17. Dezember 2020: Drei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion meldet Kreissprecher Jörg Klinge am heutigen Donnerstag. Dabei handele es sich um zwei Frauen im Alter von 82 und 98 Jahren und um einen Mann im Alter von 83 Jahren. Insgesamt werden nun 45 Todesfälle mit einer Corona-Infektion in Zusammenhang gebracht.

Fallzahlen:

Bislang Infizierte1.069
Genesene838
Erkrankt/positiv getestet186
Sieben-Tage-Inzidenz121

33 neue Corona-Fälle seien außerdem seit Mittwoch im Werra-Meißner-Kreis aufgetreten, so Klinge. Auf den normalen Isolierstationen sollen im Klinikum Werra-Meißner derzeit 28 Personen und in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau acht Patienten behandelt werden. Im Klinikum Werra-Meißner kämen dazu fünf auf der Intensivstation - vier der Patienten mit Beatmung.

Verteilung der 186 Erkrankten:

  • Bad Sooden-Allendorf: 1
  • Berkatal: 6
  • Eschwege: 23
  • Großalmerode: 23
  • Herleshausen: 2
  • Hess. Lichtenau: 45
  • Meinhard: 8
  • Meißner: 4
  • Neu-Eichenberg: 1
  • Ringgau: 0
  • Sontra: 17
  • Waldkappel: 5
  • Wanfried: 10
  • Wehretal: 5
  • Weißenborn: 3
  • Witzenhausen: 33

Update von Mittwoch, 16. Dezember 2020: Einen weiteren Todesfall Im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion sowie 19 Neuinfektionen meldet die Kreisverwaltung am Mittwoch. Verstorben ist ein 75-jähriger Mann, teilt Kreissprecher Jörg Klinge mit. Somit seien jetzt 42 Todesfälle zu beklagen.

Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt nun bei 1036. Als genesen gelten 821 Personen. Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 173 Personen. Die Siebentage-Inzidenz liege aktuell bei 106 Neuinfektionen.

Im Klinikum Werra-Meißner sollen derzeit 36 Patienten und in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau acht Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt werden. Zusätzlich seien auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner fünf Patienten, drei davon mit Beatmung.

„Etwaige Abweichungen, zu den Angaben des RKI ergeben sich durch Verzögerungen in der Meldekette“, erklärt Klinge.

  • Bad Sooden-Allendorf: 2
  • Berkatal: 6
  • Eschwege: 18
  • Großalmerode: 20
  • Herleshausen: 2
  • Hess. Lichtenau: 50
  • Meinhard: 5
  • Meißner: 3
  • Neu-Eichenberg: 1
  • Ringgau: 0
  • Sontra: 14
  • Waldkappel: 7
  • Wanfried: 10
  • Wehretal: 5
  • Weißenborn: 2
  • Witzenhausen: 28

Update von Dienstag, 15. Dezember 2020: Von Montag auf Dienstag gibt es 16 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Das teilte der Werra-Meißner-Kreis jetzt mit. Damit liegt die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten am heutigen Dienstag bei 1017, genesen sind inzwischen 809 Infizierte. Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 167 Personen. Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 107 Neuinfektionen. Mit dieser Zahl befinden wir uns in der fünften Eskalationsstufe.
Im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gibt es einen weiteren Todesfall, es handelt sich um eine Frau im Alter von 84 Jahren. Somit sind jetzt insgesamt 41 Todesfälle zu beklagen.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 41 Patienten und in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau 9 Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt. Zusätzlich werden auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner 6 Patienten, 4 davon mit Beatmung, behandelt.

  • Bad Sooden-Allendorf 0
  • Berkatal: 6
  • Eschwege: 17
  • Großalmerode: 22
  • Herleshausen: 2
  • Hess. Lichtenau: 52
  • Meinhard: 5
  • Meißner: 3
  • Neu-Eichenberg: 1
  • Ringgau: 0
  • Sontra: 13
  • Waldkappel: 6
  • Wanfried: 8
  • Wehretal: 3
  • Weißenborn 1
  • Witzenhausen: 28

Update von Montag, 14.12.2020, 10.25 Uhr: Die 1000er-Marke ist überschritten. Am Montag meldet die Kreisverwaltung 1001 Fälle von Personen, die sich bislang im Werra-Meißner-Kreis mit dem Corona-Virus infiziert haben. 12 Fälle seien seit Sonntag dazugekommen. Zudem gibt es zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion, teilt Kreissprecher Jörg Klinge mit. Es handelt sich um zwei Männer im Alter von 53 und 88 Jahren. Somit sind jetzt insgesamt 40 Todesfälle zu beklagen. 

Genesen seien inzwischen 784 Infizierte. Erkrankt bzw. positiv getestet seien derzeit 177 Personen und die Siebentage-Inzidenz liege aktuell bei 93 Neuinfektionen. Im Klinikum Werra-Meißner werden laut Klinge derzeit 40 Patienten und in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau zwei Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt. Zusätzlich seien auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner sechs Patienten, davon fünf mit Beatmung, behandelt.

  • Bad Sooden-Allendorf 1
  • Berkatal: 6
  • Eschwege: 22
  • Großalmerode: 24
  • Herleshausen: 2
  • Hess. Lichtenau: 52
  • Meinhard: 4
  • Meißner: 2
  • Neu-Eichenberg: 1
  • Ringgau: 0
  • Sontra: 13
  • Waldkappel: 6
  • Wanfried: 8
  • Wehretal: 7
  • Weißenborn 1
  • Witzenhausen: 28

Update von Sonntag, 13.12.2020, 12.30 Uhr: Am Sonntag hat die Kreisverwaltung acht neue Corona-Fälle binnen 24 Stunden gemeldet. Die Zahl der derzeit positiv auf das Virus getesteten Personen liegt nun bei 167. Die Siebentage-Inszidenz liegt bei 91 Fällen pro 100 000 Einwohner.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 39 Patienten behandelt - sechs mehr als vor einem Tag. In der Orthopädischen Klinik Hessisch-Lichtenau werden 2 Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt. Auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner sind 4 Patienten, 3 davon werden beatmet. 

  • Bad Sooden-Allendorf 1
  • Berkatal: 2
  • Eschwege: 19
  • Großalmerode: 24
  • Herleshausen: 2
  • Hess. Lichtenau: 50
  • Meinhard: 4
  • Meißner: 1
  • Neu-Eichenberg: 1
  • Ringgau: 0
  • Sontra: 12
  • Waldkappel: 6
  • Wanfried: 7
  • Wehretal: 7
  • Weißenborn 1
  • Witzenhausen: 27

510 Menschen stehen unter Quarantäne

Update von Samstag, 12.12.2020, 11.39 Uhr: Am heutigen Samstag meldet der Werra-Meißner-Kreis 14 neue Corona-Fälle binnen 24 Stunden. Bis jetzt sind somit insgesamt 981 Infektionsfälle gemeldet, 784 Menschen sind davon wieder genesen.

Positiv auf das Coronavirus getestet sind aktuell 159 Personen. Die Siebentage-Indzidenz liegt derzeit bei 95 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Damit liegt der Werra-Meißner-Kreis in der fünften Warnstufe. 510 Personen sind in Quarantäne.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 33 Patienten und in der Orthopädischen Klinik Hessisch Lichtenau 2 Personen behandelt. 4 sind im Klinikum auf der Intensivstation, 2 davon werden beatmet.

Die Kreisverwaltung weist darauf hin, dass etwaige Abweichungen zu den Angaben des RKI durch Verzögerungen in der Meldekette entstehen.

  • Bad Sooden-Allendorf 0
  • Berkatal: 5
  • Eschwege: 19
  • Großalmerode: 22
  • Herleshausen: 1
  • Hess. Lichtenau: 49
  • Meinhard: 3
  • Meißner: 1
  • Neu-Eichenberg: 1
  • Sontra: 12
  • Waldkappel: 6
  • Wanfried: 6
  • Wehretal: 7
  • Weißenborn 1
  • Witzenhausen: 26

19 neue Corona-Fälle werden am Freitag gemeldet

Update von Freitag, 11.1.2.2020, 13 Uhr: Von Donnerstag auf Freitag werden für den Werra-Meißner-Kreis 19 neue Coronafälle gemeldet. Damit liegt die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten am heutigen Freitag bei 967, genesen sind inzwischen 774 Infizierte. Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 155 Personen.

Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 106 Neuinfektionen. Mit dieser Zahl befindet sich der Werra-Meißner-Kreis in der fünften Eskalationsstufe, so der Sprecher des Kreises, Jörg Klinge . Es sind insgesamt seit beginn der Pandemie 38 Todesfälle zu beklagen.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 30 Patienten und in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau 6 Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt. Zusätzlich werden auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner 6 Patienten, 4 davon mit Beatmung, behandelt.

Kontaktpersonen, beispielsweise auch zu Fällen aus umliegenden Landkreisen, wurden bzw. werden weiterhin ermittelt und unter Quarantäne gestellt. Es befinden sich zurzeit über 480 Personen in Quarantäne. Die im Kreis von Ansteckung Betroffenen lagen bisher in einem Altersbereich von 2 bis 99 Jahren.

Bad Sooden-Allendorf 0

Berkatal: 4

Eschwege: 20

Großalmerode: 21

Herleshausen: 2

Hess. Lichtenau: 47

Meinhard: 3

Meißner: 1

Neu-Eichenberg: 2

Sontra: 10

Waldkappel: 5

Wanfried: 6

Wehretal: 7

Weißenborn 1

Witzenhausen: 26

Update von Mittwoch, 9.12.2020, 10.25 Uhr: 20 neue Corona-Fälle meldet die Kreisverwaltung heute. Zudem seien vier Personen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben, meldet Sprecherin Sylvia Weinert. Bei den Verstorbenen handele es sich um drei Frauen im Alter von 79, 94 und 99 Jahren sowie einen Mann im Alter von 77 Jahren.

Am heutigen Mittwoch liegt die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten bei 930. Genesen seien inzwischen 754 Personen. Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 142 Personen. Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 92 Neuinfektionen.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 24 Patienten und in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau 6 Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt. Zusätzlich werden auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner 6 Patienten, 4 davon mit Beatmung, behandelt.

  • Berkatal: 3
  • Eschwege: 13
  • Großalmerode: 18
  • Herleshausen: 3
  • Hess. Lichtenau: 46
  • Meinhard: 1
  • Meißner: 1
  • Neu-Eichenberg: 2
  • Sontra: 10
  • Waldkappel: 5
  • Wanfried: 4
  • Wehretal: 11
  • Witzenhausen: 25

Update von Dienstag, 8.12.2020, 10.06 Uhr: Drei Frauen aus dem Werra-Meißner-Kreis im Alter von 73, 88 und 89 Jahren sind am Montag mit einer Corona-Infektion gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle auf 30. Das teilt Kreissprecherin Sylvia Weinert am Dienstag mit.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 86, damit ist der Kreis in der fünften Eskalationsstufe. Mit 2 Neu-Infizierten steigt die Zahl der aktuell Betroffenen auf 146. Sie wohnen in Bad Sooden-Allendorf (5), Berkatal (2), Eschwege (11), Großalmerode (17), Herleshausen (2), Hessisch Lichtenau (53), Meinhard (1), Meißner (1), Neu-Eichenberg (2), Ringgau (1), Sontra (11), Waldkappel (5), Wanfried (5), Wehretal (11) und Witzenhausen (19).

Sieben Patienten werden in der Orthopädischen Klinik auf der Normalstation behandelt, 25 im Klinikum in Witzenhausen. Zusätzlich liegen dort fünf Personen auf der Intensivstation.

Update von Sonntag, 6.12.2020, 15.00 Uhr. Von Samstag auf Sonntag gibt es im Werra-Meißner-Kreis 12 neue Corona-Fälle. . Damit liegt die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten am heutigen Sonntag bei 898, genesen sind inzwischen 702 Infizierte. Erkrankt beziehungsweise positiv getestet sind derzeit 170 Personen. Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 86 Neuinfektionen. Mit dieser Zahl befinden wir uns in der fünften Eskalationsstufe.

Im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gibt es einen weiteren Todesfall, es handelt sich um einen Mann im Alter von 84 Jahren. Somit sind jetzt insgesamt 26 Todesfälle zu beklagen. Wir sprechen den Angehörigen der Verstorbenen unsere Anteilnahme aus.

.Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 25 Patienten und in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau 8 Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt. Zusätzlich werden auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner 4 Patienten, 3 davon mit Beatmung, behandelt.

Kontaktpersonen, beispielsweise auch zu Fällen aus umliegenden Landkreisen, wurden bzw. werden weiterhin ermittelt und unter Quarantäne gestellt. Es befinden sich zurzeit über 400 Personen in Quarantäne.

Die im Kreis von Ansteckung Betroffenen lagen bisher in einem Altersbereich von 2 bis 99 Jahren.

Update von Samstag, 5.12.2020, 17.00 Uhr. Von Freitag auf Samstag gibt es im Kreis 25 neue Corona-Fälle. Damit liegt die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten am heutigen Samstag bei 886, genesen sind inzwischen 702 Infizierte. Erkrankt beziehungsweise positiv getestet sind derzeit 159 Personen. Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 85 Neuinfektionen. Mit dieser Zahl befindet sich der Werra-Meißner-Kreis in der fünften Eskalationsstufe.

Im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gibt es einen weiteren Todesfall, es handelt sich um eine Frau im Alter von 88 Jahren. Somit sind jetzt insgesamt 25 Todesfälle zu beklagen.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 23 Patienten und in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau acht Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt. Zusätzlich werden auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner fünf Patienten, vier davon mit Beatmung, behandelt.

Die Corona-Fälle in den einzelnen Gemeinde des Werra-Meißner-Kreises:

  • Bad Sooden-Allendorf: 12
  • Berkatal: 2
  • Eschwege: 15
  • Großalmerode: 15
  • Herleshausen: 3
  • Hessisch Lichtenau: 50
  • Meinhard: 1
  • Meißner: 2
  • Neu-Eichenberg: 3
  • Ringgau: 2
  • Sontra: 12
  • Waldkappel: 4
  • Wanfried : 4
  • Wehretal: 14
  • Witzenhausen: 20

(salz/ts/mai/jes/mmo)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion