Drei Bands bei einem Konzert lassen Festival-Gefühl aufkommen

War der Headliner des Abends: die Kapelle Petra mit dem Gitarristen Andy Schmaus von der Band Elfmorgen. Die spielte ebenso auf dem Konzert wie Elfmorgen. Foto:  Berg

Eschwege. Großen Spaß hatten die Besucher sowie die Bands am Freitagabend im E-Werk in der Kreisstadt: Zu Gast waren Liedfett, Kapelle Petra und Elfmorgen, die gemeinsam ein Konzert für den Arbeitskreis Open Flair spielten.

Alle Bands waren den Besuchern bestens vom Festival bekannt, denn sie gehören zu den gern gesehen Gästen der vergangenen Jahre.

„Wir sind extra aus Bottrop nach Eschwege gekommen, weil die Kombination der drei Bands einfach so unschlagbar gut ist“, erzählt Christian. Eröffnet wurde der Abend von Elfmorgen aus Frankfurt, die in diesem Jahr zweimal auf dem Campingplatz des Festivals spielten. Besonders über den Hit „Oberlippenbart“ freuten sich die Besucher und sangen lautstark mit.

Anschließend betrat die Hamburger Band Liedfett die Bühne, die die Gäste richtig zum Schwitzen und Ausrasten brachte. Gegründet wurde Liedfett als Trio und akustische Band, mittlerweile ergänzt aber Bassist Victor Flowers die Band und verleiht ihr noch mehr Groove und auch Philipp Pöhner spielt nicht mehr nur Cajon, sondern richtiges Schlagzeug. In diesem Jahr veröffentlichte die Band ihr neues Album „Laufenlassen“, bei dessen Songs die Fans auch schon alle lautstark mitsingen konnten.

Headliner des Abends waren Kapelle Petra aus Hamm, die ebenfalls Anfang des Jahres ihr neues Album „The Underforgotten Table“ veröffentlichten. Auch sie brachte die Fans zum Mitsingen und Ausrasten. Unterstützt wurde die Band an diesem Abend durch den Gitarristen Andy Schmaus von der Band Elfmorgen. Zur Zugabe spielte die Band ihren größten Hit „Geburtstag“ für ihre Bühnenskulptur Gazelle und das Publikum feierten mit einer Polonaise durch den Saal mit.

Auch einen ganz neuen Song gab es für das Eschweger Publikum zu hören, für das das Team des Medienwerks vor Ort ein Live-Video drehte. „Solche Abends müsste es viel öfter geben, das gibt einem ein bisschen Festival-Feeling im Winter“, so Manuela Kraus aus Witzenhausen. Nach dem Konzert gaben alle Bands noch lange Autogramme für die Gäste, tranken gemeinsam Bier und freuten sich über den schönen gemeinsamen Abend in Eschwege.

Drei Bands im Eschweger E-Werk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare