Eschwege-Kolter kostet 69,90 Euro

Eine Decke für Dietemänner: Kolter ab sofort bestellbar

Hohe Qualität: (von links) Patrick Bornschier, Jutta Riedl und Alexander Heppe präsentieren den Eschwege-Kolter. Die Sehenswürdigkeiten sind eingewebt. Foto: Spanel

Eschwege. Dietemann, Schloß, Rathaus, Hochzeitshaus und der Dünzebacher Torturm, vereint auf einer kuscheligen Decke: Das neueste Souvenir aus der Stadt Eschwege dürfte wohl nicht nur Touristen überzeugen.

„Auch Einheimische können mit dem Produkt immer ein Stück ihrer Heimatstadt bei sich tragen – ob im Sommer beim Picknicken oder in den kalten Monaten zuhause“, sagt Eschweges Bürgermeister Alexander Heppe.

Am Mittwochvormittag stellte er gemeinsam mit Tourismus-Expertin Jutta Riedl den sogenannten Eschwege-Kolter vor. „Kolter ist der hessische Begriff für Wolldecke“, erklärt Patrick Bornschier von der Firma My Kolter. Das Unternehmen lässt die 200-mal 150 Zentimeter großen Decken in einer Weberei in Bocholt (Münsterland) fertigen. Geachtet werde laut des gebürtigen Eschwegers Bornschier auf eine nachhaltige Produktion: Das verwendete Garn stamme ausschließlich aus Europa; auf jeden Eschwege-Kolter gebe es drei Jahre Garantie.

„Die Idee einer Decke, in die örtliche Sehenswürdigkeiten eingewebt sind, hat uns von Anfang an begeistert“, sagt Jutta Riedl. Die Motive seien daraufhin in Abstimmung mit Bürgermeister Heppe ausgewählt und von der Künstlerin Lea Weber aus Solms gestaltet worden. „Die dezenten Farben passen noch dazu in jedes Wohnzimmer“, sagt Bornschier.

• Wer sich für einen Eschwege-Kolter interessiert, kann ab sofort bei der Tourist-Information Eschwege, Hospitalplatz 16, Telefon 0 56 51/33 19 85, vorbestellen. Die Decken zum Einzelpreis von 69,90 Euro werden Anfang November ausgeliefert.  

Von Emily Spanel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare