Volkshochschule leitet neues Arbeitsmarktprojekt

Energieberatung gibt es kostenlos

+

Witzenhausen. Mit einer Summe von 557.000 Euro fördert das hessische Sozialministerium die Volkshochschule Witzenhausen (VHS). Das Geld ist zweckgebunden für das von der VHS mit der Agentur für Arbeit kreierte, zukunftweisende Arbeitsmarktprojekt „Energiesparen im Fokus“ (EiF).

„Wir verfolgen bei dem Modellprojekt zwei Stoßrichtungen“, stellte VHS-Leiter Burghard Bax vor, wie die Verknüpfung der Sozial- und Arbeitsmarktpolitik mit der Energiepolitik gelingen könne. „Einerseits geben wir zwölf arbeitslosen Personen die Chance, sich wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren, andererseits können die beratenden Haushalte Energie und Geld sparen – und das alles gibt es kostenlos.“

Das Angebot richtet sich an alle Haushalte, Bedarfsgemeinschaften und Wohnungseigentümer im Werra-Meißner-Kreis, wobei SGB-II-Haushalte und Personen mit geringem Einkommen bevorzugt beraten werden.

Auch die öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Kitas sollen für das Projekt gewonnen und auf Wunsch auf ihre Energieeffizienz untersucht werden. Beworben wird das Projekt mit einem Flyer und mit Ständen, die über das Projekt und die kostenlose Energieberatung informieren. Man kann sich auch direkt an die Ansprechpartner des EiF-Teams bei der VHS Witzenhausen wenden. (znb)

Mehr lesen Sie in der Samstagsausgabe der Werra-Rundschau.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare