Die erste Liga des Pop

Open Flair: Mit Madsen und Sum 41 kommen gestandene Bands

Bringen Spaß und Ohrwürmer auf die Bühne: Kapelle Petra. Foto: nh

Eschwege. 196 Tage müssen die Fans noch warten, dann startet das Open-Flair-Festival in Eschwege.

Ab Mittwoch, 10. August, wird rund um die Seebühne, das Werdchen und den Schlosspark gefeiert, getanzt und gesungen. Mit dabei sind 2016 auch auch alte Bekannte. Die Indie-Rocker Madsen kommen zum sechsten Mal in die Kreisstadt. Die US-Punker Sum 41 hingegen geben ihr Flair-Debut. Diese und weitere Bands haben die Organisatoren jetzt bekanntgegeben.

Sum 41

Gleich mit ihrem Debütalbum gingen Sum 41 aus Ontario durch die Decke. „All Killer No Filler“ erschien 2001, hielt sich sowohl diesseits als auch jenseits des Atlantiks wochenlang in den Charts, wurde in Kanada, den USA und England mit Platin ausgezeichnet und gilt heute als Meilenstein des Pop-Punk.

Madsen

Ihre Shows beim Open Flair 2012 auf der Hauptbühne und 2014 am See waren schlichtweg phänomenal. Wer diese Stimmungshighlights erlebt hat, wird sich den neuerlichen Besuch von Madsen beim Open Flair 2016 fett im Kalender markieren. Zumal die vier Sympathieträger nach dem ausgesprochen formstarken Album „Wo Es Beginnt“ (2012) im August 2015 das neue Studiowerk „Kompass“ herausgebracht haben.

OK KID

Mit ihrer Vorliebe für Bands wie Radiohead, Massive Attack oder The Streets stiegen die Wahlkölner in die erste Liga des Pop auf. 2016 ist die Gruppe um den zu Synthies rappenden Jonas Schubert mit neuem Album unterwegs.

Kapelle Petra

Eine der beklopptesten Bands der Republik nennt sich Kapelle Petra. Man kennt das Quartett um die lebende Bühnenskulptur Gazelle nicht nur als fleißig tourendes Live-Spektakel, sondern auch durch diverse Fernsehauftritte bei Circus Halligalli, Ponyhof – Die Show, neo Paradise oder Sky.

Ebenfalls bestätigt wurden Talco, Beach Slang, Cäthe, Fjørt, Swiss & Die Anderen, Counterfeit, Who killed Bruce Lee und Wohnraumheldenliga. (red/lad) open-flair.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare