31-Jährige und ihr Sohn waren aus Wohnung geflüchtet

Eschwege: 28-Jähriger Schläger stürzt vom Dach und verletzt sich lebensgefährlich

Eschwege. Ein 28-jähriger Eschweger ist Mittwochabend nachdem er gegenüber einer Frau und ihrem Sohn gewalttätig war von einem Dach zwölf Meter in die Tiefe gestürzt. Er wurde lebensgefährlich verletzt.

Laut der Polizeidirektion Werra-Meißner wurden die Beamten gegen 20 Uhr von einer 31-jährigen Eschwegerin gerufen, nachdem der 28-Jährige zuvor in ihrer Wohnung ihr und ihrem elfjährigem Sohn gegenüber gewalttätig war.

Beide sollen laut Polizeibericht von dem alkoholisierten 28-jährigen Tatverdächtigen geschlagen worden sein, worauf diese aus der Wohnung flüchteten und die Polizei alarmierten. Die Polizeibeamten öffneten mit der 31-Jährigen die Wohnung, konnten den Mann dort jedoch nicht antreffen. 

Auf Ansprache der Beamten antwortete dieser aus der Dachgeschosswohnung heraus und gab an, herunterkommen zu wollen, was er jedoch nicht tat. Stattdessen war er aus dem Dachfenster auf das Dach geflüchtet, von wo er dann etwa zwölf  Meter in die Tiefe auf den Gehweg stürzte und lebensgefährlich verletzt wurde. 

Nach notärztlicher Erstversorgung wurde der 28-jährige mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Kassel geflogen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare