Eschwege: 43-Jähriger Autofahrer kehrt nach Unfallflucht zurück

Eschwege. Ein 43-jähriger Autofahrer aus Eschwege hat am Freitagmittag zunächst Unfallflucht begangen - hat sich dann aber eines Besseren besonnen.

Laut Polizeibericht war der 43-Jährige mit seinem Wagen auf der Eschweger Klosterstraße aus Richtung Wallgasse kommend in Richtung Leimentor unterwegs und versuchte, rückwärts in eine freie Parklücke parallel zur Fahrbahn einzuparken. 

In Folge des sich anstauenden rückwärtigen Verkehrs sei er dann aber in Unruhe gekomen und habe das Parkmanöver abgebrochen. Beim Wegfahren achtete er dabei nicht auf seinen seitlichen Abstand zum ordnungsgemäß geparkten Opel eines 52-Jährigen, sodass er den Wagen in Höhe des vorderen linken Kotflügels leicht touchierte. An beiden Fahrzeugen entstand laut den Beamten ein Schaden von insgesamt 3000 Euro.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der 43-jährige Eschweger zunächst von der Unfallstelle, kehrte dann aber, noch während der Unfallaufnahme durch die Polizei, zum Unfallort zurück, um sich als verantwortlicher Fahrzeugführer zu erkennen zu geben.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare