Eschwege

23-Jähriger will nicht warten - er legt in der Einbahnstraße den Rückwärtsgang ein

Ein blaues Schild mit einem weißen Pfeil weist in die befahrbare Richtung einer Einbahnstraße.
+
Autofahrer will nicht warten und legt in Einbahnstraße den Rückwärtsgang ein.

Ein junger Autofahrer muss aufgrund des Straßenverkehrs in einer Einbahnstraße halten. Doch dafür hat er scheinbar keine Zeit.

Eschwege – Ein 23-jähriger Autofahrer stieß in Eschwege beim Rückwärtsfahren mit einem anderen Fahrzeug zusammen und verursachte einen Schaden von 4000 Euro.

Laut Polizei bog der Wehretaler gegen 13.45 Uhr vom Marktplatz kommend nach rechts in die Straße Brühl in Richtung Neustadt ab. Doch weil er auf Grund des Verkehrs halten musste, beschloss der junge Mann, nicht zu warten.

Er legte den Rückwärtsgang ein und fuhr laut Polizei einfach die Einbahnstraße zurück. Doch dabei übersah er an der Kreuzung den Wagen eines 65-jährigen Wanfrieders. Dieser kam vom Marktplatz und wollte Richtung Wiesenstraße fahren.

Der 23-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Wagen des Wanfrieders. (mai)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion