Eschwege hat einen neuen Ausländerbeirat

Eschwege. In Eschwege ist gestern ein neuer Ausländerbeirat gewählt worden. Zehn Kandidaten haben sich um die sieben Sitze beworben.

Gewählt worden sind Evelina Tolpina – die mit knapp 21 Prozent die meisten Stimmen auf sich vereint hat –, Valeri Lillmann, Grygoriy Frenkel, Washa Beroschwili, Lidia Lillmann, Ahmed Djeloul sowie Moussa Yousefi. Auf der Nachrückerliste stehen Diana Bagdasaryan, Milad Alim und Ainaz Basanjideh. Wer dem Beirat vorstehen wird, soll während der nächsten Sitzung am 21. Dezember entschieden werden. In der Kreisstadt Eschwege waren 957 Menschen wahlberechtigt, ihre Stimme abgegeben haben 117, was einem Anteil von 12,1 Prozent entspricht. „Bei der vergangenen Wahl vor fünf Jahren waren es noch 16,3 Prozent“, ist der scheidende Vorsitzende Ramiz Arifi enttäuscht, der nicht mehr zur Wahl angetreten ist. (cow)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.