Mann war gestürzt

Volltrunken unterwegs: Fahrer eines elektrischen Rollstuhls muss in Polizeistation ausnüchtern 

Symbolbild Polizei HNA
+
urn:newsml:dpa.com:20090101:180129-99-847006

So betrunken, dass er stürzte, war ein 57-jähriger Rollstuhlfahrer aus Eschwege am Donnerstag.

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann mit seinem elektrischen Rollstuhl auf dem Südring unterwegs, als die Polizei auf ihn aufmerksam wurde. 

Der 57-Jährige war zwischenzeitlich gestürzt, setzte seine Fahrt aber fort. 

Eine Streife kontrollierte den Mann, der so erheblich alkoholisiert war, dass ein Alkoholtest nicht mehr durchführbar war. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der 57-Jährige blieb zur Ausnüchterung in Gewahrsam.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion