Interessierte kurzfristig um Hilfe bitten

Schnelle Hilfe per App: Freiwilligenagentur will Ehrenamtliche besser vernetzen

Schnelle Hilfe per App: Freiwilligenagentur will Ehrenamtliche besser vernetzen
+
Schnelle Hilfe per App: Freiwilligenagentur will Ehrenamtliche besser vernetzen

Die Freiwilligenagentur Omnibus plant eine App, um freiwilliges Engagement zu bündeln und einfacher einzelne Projekte zu besetzen.

Geplant ist eine Funktion für das Smartphone, um Interessierte kurzfristig um Hilfe zu bitten. Das Projekt ist noch nicht realisiert, soll aber nach Willen der Beteiligten schnell umgesetzt werden.

Der erste Prototyp für die geplante App für Ehrenamtliche wurde jetzt Vereinsmitgliedern und Mitarbeitern von Kommunen und Organisationen präsentiert: Kathrin Beyer und Christine Horn von der Freiwilligenagentur Omnibus stellten zusammen mit einem Team der Firma Conrat Websolutions vor, woran in den vergangenen Monaten gearbeitet wurde. 

In der App werden aktuelle Veranstaltungen von Vereinen angezeigt, die noch Unterstützung brauchen und für die man sich dann melden kann. „Man kann sich über Mail, Telefon, die Webseite oder sein Profil bewerben“, erklärt Carsten Deiters von Conrat Websolutions.

Profil in der App anlegen

Als Verein oder Ehrenamtlicher kann man sich ein Profil in der App anlegen, mit der man dann ein Angebot einstellen oder sich darauf bewerben kann. Mit Filter-Möglichkeiten kann man den Umkreis einschränken oder sich nur bestimmte Vereine anzeigen lassen. „Das können kurzfristige Engagements, aber auch längerfristige Angebote sein“, erklärt Kathrin Beyer. 

„Ziel ist es natürlich, dass man so Vereine und Leute zusammenbringt und daraus vielleicht auch ein neues Mitglied rekrutiert. Man kann neue Vereine ganz einfach kennenlernen und sich ein eigenes Bild machen“, sagt Christine Horn. Mitmachen können alle Vereine und Organisationen aus dem Kreis, die nicht profitorientiert sind.

Die Teilnehmer der Präsentation sprachen sich dafür aus, dass die App sinnvoll ist. Nun müssen Fördermittel gefunden werden. „Wir stehen im Gespräch mit dem Land Hessen, das unsere App sehr interessant findet“, berichtet Christine Horn. Wenn die Fördergelder da sind, wird die App programmiert. Rund 12.000 Euro wird die Umsetzung schätzungsweise kosten. 

Hilfestellung für die, die helfen wollen

Die Freiwilligenagentur Omnibus unterstützt Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, bei der Suche nach einem geeigneten Betätigungsfeld. Sie bietet Beratung, Hilfestellung bei der Kontaktaufnahme mit Vereinen, Verbänden oder Kirchengemeinden, Informationen über Qualifizierungsangebote, Beratung in Konfliktfällen und auch über Versicherungsschutz und Aufwandsentschädigung. Kontakt: Nikolaiplatz 13 in Eschwege. Telefon: 05651/3332424.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare