65-Jähriger mit falscher Fahrerkarte unterwegs

Eschwege: Lastwagenfahrer flüchtet von Unfallstelle 

Wegen Unfallflucht und einer falschen Fahrerkarte muss sich ein 65-jähriger Sattelzugfahrer aus der Slowakei verantworten.
+
Wegen Unfallflucht und einer falschen Fahrerkarte muss sich ein 65-jähriger Sattelzugfahrer aus der Slowakei verantworten.

Wegen Unfallflucht und einer falschen Fahrerkarte muss sich ein 65-jähriger Sattelzugfahrer aus der Slowakei verantworten.

Er war am Mittwoch gegen 6.20 Uhr auf der Straße „Am Baumesrain“ in Eschwege unterwegs. Dabei streifte er ein geparktes Auto, wodurch ein Schaden von 4500 Euro entstand. Anschließend verließ er die Unfallstelle, konnte aber von der Polizei dank Zeugenhinweisen schnell ermittelt werden. 

Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann 20 Fahrten mit einer anderen als auf ihn ausgestellten Fahrerkarte absolviert hatte. Zusätzlich hatte er keine Berufskraftfahrerqualifikation, sondern war nur als Aushilfsfahrer unterwegs, was eine Ordnungswidrigkeit darstellt. Für die Unfallflucht wurde durch die Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung von 300 Euro, für die Straftat der „Fälschung beweiserheblicher Daten“ im Zusammenhang mit den Fahrerkarten 500 Euro erhoben. 

Nachdem er das Geld bezahlt hatte, wurde ihm die Weiterfahrt bis zur Abhaltung einer Ruhezeit untersagt, so dass er seine Fahrt erst ab 22 Uhr am Mittwochabend fortsetzen kann. Dazu wurde die Gemeinschaftslizenz sichergestellt, die vor Fahrtantritt wieder ausgehändigt wird. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion