Einbrecher am Bürgermeister-Rudolph-Ring war der Hausbesitzer

Eschwege. Polizeimeldungen können auch unterhaltsam sein. Gestern berichteten wir noch von einem versuchten Einbruch in ein Einfamilienhaus am Bürgermeister-Rudolph-Ring in Eschwege und riefen dazu auf, dass sich Zeugen an die Polizei wenden sollen. Jetzt die Erkenntnis der Ermittler: „Einbrecher" war der oder die Hausbesitzer(in) selbst.

Er/sie hatte schlichtweg den Schlüssel vergessen. Deswegen wurde ein Bekannter beauftragt, die Scheibe einer Nebeneingangstür einzuschlagen, um ins traute Heim zu gelangen. Danach sei es dann „zu einem Missverständnis unter den handelnden Personen gekommen“, sodass fälschlicherweise ein Einbruch angezeigt wurde. Ins eigene Haus einbrechen. Muss man erstmal hinkriegen. Aber bei der Kälte will ja auch niemand auf der Terrasse schlafen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare