Johannisfest 2019: Am Donnerstag beginnt die Party

Sie führen den Festzug an: Herold Udo Wenderoth und die drei Johannisfestreiter. Der Umzug beginnt um 14 Uhr: Natürlich Eschwege. Foto: Harald Sagawe

Das Johannisfest 2019 steht in den Startlöchern. Los geht es am Donnerstagabend mit der Verkündung des Festbeginns auf dem Marktplatz. 

Freitag steht das Straßenfest auf dem Programm, am Samstag begeistert der Maienzug das Publikum, am Sonntag der Festzug. Und am Montag beginnt das Programm schon mit dem Frühschoppen. Fünf Tage feiern die Eschweger von morgen an gemeinsam mit ihren Gästen Johannisfest.

Motto: "natürlich Eschwege"

Schon Ende Januar bestimmte die Johannisfestkommission das Motto für den Festzug am Sonntagnachmittag: Natürlich Eschwege. Passend dazu das Motiv der Plakette: die Blaue Kuppe. Die Besucher des Umzuges, der um 14 Uhr auf dem Schulberg beginnt und durch die Innenstadt zum Werdchen zieht, dürfen gespannt auf die Interpretation des Mottos durch die Eschweger Schüler sein. Fantasievoll und abwechslungsreich soll der Festzug sein. Musikzüge begleiten das bunte Treiben. Voran gehen der Dietemann und seine Biedermeiermädchen, davor sind der Herold und die Johannisfestreiter positioniert.

Marktplatz in Birkengrün

Zweige und Äste tragen die Mädchen und Jungen der Eschweger Schulen am Samstagmorgen in die Innenstadt. Der Marktplatz ist am Vormittag ganz in Birkengrün gehüllt, wenn der Umzug sein Ziel vor dem Rathaus erreicht. Dann wird es emotional: Die Eschweger singen ihre Hymne – das Dietemannlied. Die Kreisstadt bittet Partner und Freunde anschließend zum Empfang in die Stadthalle. Mit dabei: Gäste aus den Partnerstädten und von den Patenschiffen.

Am Nachmittag beginnt das Programm im Festzelt, und die Fahrgeschäfte auf dem Rummelplatz laden zur Gaudi ein. Schon am Freitagnachmittag bieten die Schausteller ihre Dienste an. Der Familientag lockt mit Sonderangeboten auf das Werdchen.

Straßenfest in der Innenstadt

Am Freitagabend tobt der Bär auf den Straßen der Eschweger Innenstadt. Getränkestände, Fressbuden und Live-Musik bestimmen das Stadtbild. Die Eschweger feiern ihr traditionelles Straßenfest. Anziehungskraft hat nach wie vor der Frühschoppen am Montag. Ob die Disco-Party zur Eröffnung ankommt, muss sich zeigen.

Das Programm im Überblick

Der Donnerstag - 18 Uhr: Der erste Johannisfestreiter kündigt das Fest an. Start: Marktplatz. 20.30 Uhr: Disco-Party im Festzelt zur Eröffnung.

Der Freitag - 15 Uhr: Familientag auf dem Rummelplatz. 18 Uhr: Zwei Johannisfestreiter in den Straßen der Innenstadt. 19.45 Uhr: Jazz auf dem Schulberg. 20 Uhr: Straßenfest in der Altstadt mit Live-Musik. 20.30 Uhr: Kleine Nachtmusik im Rittersaal des Landgrafenschlosses.

Der Samstag - 10 Uhr: Maienzug von der Werrabrücke durch die Innenstadt zum Marktplatz. 11.15 Uhr Empfang in der Stadthalle. 15 Uhr: Rummelplatz- und Festzeltbetrieb. 

Der Sonntag - 6 Uhr: Wecken durch die Musikzüge. 10 Uhr: Gottesdienste. 14 Uhr: Festzug: Schulberg-Obermarkt-Marktplatz-Marktstraße-Stad-Brückenstraße-Mangelgasse-Werdchen. 15 Uhr: Rummelplatz- und Festzeltbetrieb. 

Der Montag - 10 Uhr: Frühschoppen (ganztags). 22.30 Uhr: Bootsfahrt auf der Werra und Feuerwerk.

Lesen Sie auch: Interview zur Sperrstunde beim Johannisfest Eschwege

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare