Polizei ermittelt: Trio wollte mit angeblicher Teppichreinigung Geld abzocken

Eschwege. Drei Männer aus Gelsenkirchen stehen in dem Verdacht mit einem Lockangebot für eine vermeintliche Teppichreinigung,  eine 81-Jährigen Eschwegerin um  3900 Euro zu betrügen. Die Eschweger Kripo ermittelt.

Dank einer aufmerksamen Bekannten konnte eine 81-jährige Eschwegerin vor einem Betrug geschützt werden und die Polizei die Personalien des vermeintlichen Betrüger-Trios feststellen: Die drei Männer im Alter von 18, 36 und 39 Jahren aus Gelsenkirchen hatten - unter anderem in Eschweger Haushalten - Angebots-Flyer für Teppichreinigungen und -reparaturen verteilt.

Die 81-jährige Eschwegerin wollte das Angebot annehmen, einigte sich mit den Männern auf 3900 statt den zunächst verlangte 7000 Euro und übergab am Montag zwei Teppiche. Die Geldübergabe war für den Dienstagnachmittag geplant. Dank einer Bekannten der 81-jährigen wurde zwischenzeitlich die Polizei informiert, die die „Geldübergabe“ verhinderte und die Personalien der drei Personen feststellte.

Die Eschweger Kripo ermittelt nun gegen die drei Tatverdächtigen Wegen Verdachts einer Straftat nach dem Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb sowie des versuchten Betruges. Die Teppiche wurden laut Polizeibericht wieder an die 81-Jährige ausgehändigt.

Rubriklistenbild: © Rubriklistenbild/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare