Hündin lebt seit einem Jahr im Tierheim

Rumänische Mischlingshündin Kira sucht ein Zuhause

Sucht schon lange ein Zuhause: die braune Mischlingshündin Kira. Sie gilt aus ausgesprochen lieb und zutraulich. Foto:  privat

Eschwege. Die rumänische Mischlingshündin Kira sucht ein Zuhause. Sie lebt seit einem Jahr im Tierheim in Eschwege. 

„Liebe Menschen, darf ich mich euch vorstellen und etwas über mich erzählen?“ – Mit dieser Frage leitet die Hündin Kira in ihre von Tierheim-Mitarbeitern geschriebene Lebensgeschichte ein, die von Hoffnung und Ängsten geprägt ist.

Denn seit nunmehr einem Jahr lebt die sechseinhalbjährige braune Mischlingshündin im Eschweger Tierheim und „wartet schon sehr lange darauf, ein richtiges Zuhause zu finden“, heißt es vonseiten des Tierheims.

Denn nicht erst seit ihrer Zeit in Eschwege hofft die Hündin auf Menschen, die sie bei sich aufnehmen: In Rumänien geboren, ist sie von Hundefängern in ein Tierheim gebracht worden – die in dem südosteuropäischen Land meist so überfüllt sind, dass die Tiere dort getötet werden. Durch Tierschützer, die der Hündin auch ihren Namen gaben, und einer Patenschaft aus Deutschland überlebte sie aber – was sie laut den Mitarbeitern des Eschweger Tierheims jedoch nicht davor bewahrte, schlimme Dinge zu sehen: Viele andere Hunde, mit denen sich Kira angefreundet hatte, starben. Andere wurden glücklickerweise adoptiert, nur Kira nicht. „Dabei haben mich die rumänischen Tierschützer ab und zu besucht und ich habe immer wieder gezeigt, was für eine schmusige und liebe Maus ich bin“, schreiben die Eschweger Tierliebhaber in Kiras Namen.

Hoffnung schöpfte die Mischlingshündin, als sie vor knapp über einem Jahr die 2000 Kilometer lange Reise nach Eschwege antrat. Dort konnte sie zum ersten Mal Gras unter ihren Pfoten spüren, und auch Gassi gehen war plötzlich möglich: „Das liebt sie sehr.“ Durch eine Entzündung musste Kira zwar die Rute entfernt werden, sie sei aber eine Kämpferin, sagen die Mitarbeiter des Tierheims über sie – jetzt fehle nur noch ein Zuhause für die verschmuste Hündin. „Langsam schwindet meine Hoffnung und ich glaube, ich muss meinen großen Traum auf eine eigene Familie begraben“, endet Kira ihre Geschichte. (cow)

• Wer Kira einmal kennenlernen möchte, kann sich zwischen 9 und 12 Uhr an das Tierheim in Eschwege wenden: Telefon 0 56 51/1733.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.