Fahrer bleibt unverletzt 

Gefährliche Manipulation: Unbekannte lösen vier Muttern eines Autorads

+

Eschwege. Sämtliche Muttern des linken Vorderrads eines Suzukis gelöst haben Unbekannte am Samstag in Eschwege. 

Wie die Polizei mitteilte, war das Fahrzeug an der Neißestraße in Eschwege geparkt. Die Tat soll sich zwischen 12 Uhr und 14 Uhr ereignet haben. 

Erst beim Losfahren, so heißt es vonseiten der Polizei, habe der Besitzer des Wagens die Manipulation bemerkt. Der Fahrer blieb unverletzt. (esp) 

• Hinweise an die Polizei unter Telefon 0 56 51/9250.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion