Verkehrsschilder auf Fahrbahn geworfen

Drei Jugendliche treten 34 Leitpfosten kaputt: 1500 Euro Schaden

Eschwege. 34 Leitpfosten, zwei Stationskilometerzeichen und ein Verkehrszeichen haben drei Jugendliche in der Nacht zu Samstag an der Landesstraße 3424 zwischen Eschwege und der Gemeinde Wehretal mutwillig zerstört.

Wie die Polizei mitteilte, fiel das Trio gegen 0.55 Uhr auf, als es Leitpfosten kaputt trat. Augenzeugen verständigten umgehend die Polizei.

Die Beamten nahmen die Jugendlichen kurz darauf fest. Es stellte sich heraus, dass ein Teil der Schilder und Pfosten auch auf die Fahrbahn geworfen worden war. Insgesamt entstand so Schaden in Höhe von 1500 Euro; Autofahrer kamen nicht zu Schaden.

Die beiden 17-Jährigen sowie ein 16-Jähriger, alle aus Eschwege, wurden von den Polizisten zurück zu  ihren Eltern gebracht. (esp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion