Junge Artisten üben für Bühnenshow

Die Eschweger Ferienspiele sind im Winter eine Zirkusschule

+
Üben für den Auftritt: Die Mädchen und Jungen trainieren in der Zirkusschule. Die Struthschule ist Gastgeber für die Ferienbetreuung der Kreisstadt Eschwege.

Bei den Eschweger Ferienspielen steht momentan die Zirkusschule im Vordergrund.

Die Jonglage ist gar nicht so einfach. Die drei Ringe müssen stets in Bewegung gehalten werden. Sie sollen den Boden nicht berühren. Nebenan versuchen die jungen Artisten, das Sportgerät auf den dünnen Stöckchen tanzen zu lassen. Die Teller haben einen breiten Rand, sie können nicht so leicht fallen. Und falls sie das doch einmal tun, kann nicht viel passieren – sind sicherheitshalber aus bruchsicherem Kunststoff. Schließlich üben die jungen Künstler noch.

Zirkusdirektor Niklas trainiert mit den Mädchen und Jungen für die abschließende Bühnenshow am Nachmittag. Drei Tage haben die knapp zwanzig Kinder und Jugendlichen in der Ferienbetreuung der Kreisstadt Eschwege sich bis zum gestrigen Mittwoch auf ihren großen Auftritt vorbereitet. Jugendpfleger Rigobert Gaßmann und seine Kollegin Paula Zacher sowie Charlotte Gruß von der Nachmittagsbetreuung der Eschweger Struthschule betreuen die Mädchen und Jungen während der letzten drei Weihnachtsferienwochen. Der Mach-Mit-Zirkus stand während der ersten drei Tage im Mittelpunkt.

„Wir bieten berufstätigen Eltern und Alleinerziehenden in den kurzen Ferien im Winter, im Herbst und über Ostern jeweils für eine Woche ein verlässliches Betreuungsangebot“, sagt Rigobert Gaßmann.

Während der sechswöchigen Sommerferien gibt es für die Kinder in der Kreisstadt dann echte Ferienspiele mit einem umfänglichen Freizeitangebot, an dem sich zahlreiche Vereine und Organisationen beteiligen. Seit Montag dieser Woche treffen sich die Kinder zu den unterschiedlichsten Aktivitäten. Wer möchte, kommt schon zum gemeinsamen Frühstück in die Schule.

Anschließend stehen Spiel und Spaß auf dem Programm. Ein Besuch im Zinnfigurenkabinett und ein Ausflug in die Stadtbücherei fanden statt. Trotz regnerischen Wetters wurde auch im Freien gespielt. Wer es lieber gemütlich mochte, durfte in den Klassenräumen basteln. Mittags trafen sich die Kinder zum Essen, das zuvor natürlich gemeinsam gekocht wurde. Anschließend blieb Zeit für eine ausgiebige Pause vor dem Nachmittagsprogramm. In den Osterferien findet die Betreuung an den vier Tagen nach den Feiertagen statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare