Eschweger Gymnasiasten spenden großzügig an Göttinger Elternhaus

+
Unterstützen Göttinger Elternhaus: Schüler des BeruflichenGymnasium Eschwege spendet 1000 Euro. 

Eschwege – Eine Spende in Höhe von 1000 Euro überreichten die Schüler der Jahrgangsstufe zwölf an den Verein „Elternhilfe für das krebskranke Kind Göttingen e. V.“.

Helmut Först vom Vorstand des Vereins ließ es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen, den Scheck als Vertreter des Vereins in Empfang zu nehmen. Es ist schon eine lange Tradition des Beruflichen Gymnasiums, die Arbeit des Elternhauses für krebskranke Kinder und deren Eltern zu unterstützen.

Das Geld haben die Schüler im Rahmen der Weihnachtsfeier der Schule mit dem Verkauf von Kaffee und Kuchen sowie einer Tombola selbst erarbeitet. Die Preise für die Tombola wurden großzügig von vielen regionalen Firmen zur Verfügung gestellt.

Helmut Först stellte den BG-Schülern die Arbeit des Elternhauses an die Universitätsklinik in Göttingen dar, das den Familien schwer erkrankter Kinder Rückhalt und Privatsphäre bieten soll.

Der Verein muss einen großen Teil der Kosten der Einrichtung über Spenden finanzieren, sodass jeder Betrag einen wertvollen Beitrag für die Arbeit darstellt. Besonders schön sei es aber, sagte Först, dass die jungen BG-Schüler sich mit ihrem Interesse und ihrer Spende für die Menschen einsetzen würden, denen es nicht so gut ginge.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare