Filiale wird nach Brand noch saniert

Eschweger McDonald’s öffnet erst Mitte Juni 

Eschwege. Die ausgebrannte McDonald's-Filiale in Eschwege wird später wiedereröffnen als geplant. Ursprünglich war ein Termin Ende dieses Monats vorgesehen, der jedoch nicht eingehalten werden könne.

Das teilte Betreiber Marc Sachse auf Anfrage unserer Zeitung mit. Eröffnet werden soll die Filiale an der Niederhoner Straße nun am 21. Juni - ursprünglich war die Wiedereröffnung für Ende April vorgesehen.

Als Grund für die Verschiebung nannte Sachse eine kompliziertere Sanierung als zunächst angenommen. „Ein Neubau wäre wahrscheinlich einfacher gewesen“, erzählt er, aus versicherungstechnischen Gründen sei das jedoch nicht möglich. Derzeit würde an den Zwischendecken gearbeitet, eingebaut werde zudem ein komplett neues Küchensystem sowie eine neue Technik. „Die von 1998, die im Gebäude vorhanden war, kann es aufgrund neuer Vorgaben natürlich nicht mehr sein.“

In der Filiale der Fast-Food-Kette hatte es Ende November ein Feuer gegeben, seit dem ist wegen der Sanierungsarbeiten geschlossen.

Brand bei McDonald’s in Eschwege

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare