1. Werra-Rundschau
  2. Eschwege

Eschweger Schüler demonstrieren auf dem Werdchen für Frieden in der Ukraine

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Stück

Kommentare

Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. Eingeladen zu der Kundgebenung hatten die Anne-Frank-Schule, die Brüder-Grimm Schule und die Friedrich-Wilhelm-Schule, die allesamt das Prädikat „Schule ohne Rassismus -Schule mit Courage“ tragen.

Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
1 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski
Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
2 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski
Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
3 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski
Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
4 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski
Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
5 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski
Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
6 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski
Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
7 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski
Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
8 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski
Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
9 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski
Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
10 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski
Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
11 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski
Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
12 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski
Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
13 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski
Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
14 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski
Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
15 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski
Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
16 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski
Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
17 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski
Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
18 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski
Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
19 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski
Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
20 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski
Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
21 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski
Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben.
22 / 22Knapp 2000 Schüler haben sich am Freitagmittag auf dem Eschweger Werdchen versammelt, um ihre Solidarität mit der Ukraine zu bekunden und für ein schnelles Ende des Krieges zu werben. © Tobias Stück, Melanie Salewski

Auch interessant

Kommentare