Eschweger Schulzentrum: Zweimal Feueralarm innerhalb von zehn Minuten

Eschwege. Aufregung am Eschweger Schulzentrum: Innerhalb von zehn Minuten löste erst der Feueralarm der Beruflichen Schulen (BS) aus, dann der des benachbarten Oberstufengymnasiums (OG). Mehr als 1000 Schüler mussten kurzfristig evakuiert werden.

Wirklich gebrannt hatte es nur in einem Fall. An den Beruflichen Schulen löste ein Lüftungsdefekt im zweiten Stockwerk gegen elf Uhr den Feueralarm aus, wie Schulleiter Ekkehard Götting auf Anfrage unserer Zeitung bestätigte. Alle Schüler mussten das Gebäude verlassen.

Zehn Minuten später meldete das OG-Brandmeldesystem ein Feuer. Aus einem Mülleimer im Chemieraum heraus hatte es zu qualmen begonnen. Die Eschweger Feuerwehr war mit Atemschutz im Einsatz. Nachdem die Räume entlüftet wurden, konnten die Schüler in das Gebäude zurückkehren.

"Unsere regelmäßigen Übungen haben sich bezahlt gemacht", sagt der Sicherheitsbeauftragte der Schule, Karl-Heinz-Berneburg.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare