Eschweger Weihnachtsmarkt: Trotz Schauer kommt besinnliche Stimmung auf

+
Liebevoll dekorierte Stände vor historischer Fachwerkkulisse: Die Besucher waren neugierig auf das, was in Eschwege neu entstanden ist.

Das teilweise schlechte Wetter der vergangenen beiden Tage konnte den Erfolg des neuen Weihnachtsmarktes in Eschwege nicht verhindern. Gerade am Sonntag kamen viele Besucher.

Am Samstag und Sonntag entstand auf dem Eschweger Marktplatz ein Adventsmarkt mit 40 Buden und Pavillons. Zwischen beleuchteten Fachwerkhäusern und dem geschmückten Tannenbaum vor dem Rathaus wurde unter dem Motto „Eschwege feiert Weihnachten“ feierlich der dritte Advent begangen.

Eschweges Bürgermeister Alexander Heppe gab am Samstagmittag den Startschuss für den Markt. Er bedankte sich bei den Organisatoren rund um den Arbeitskreis Open Flair, der die Initialzündung gegeben hatte, und wünschte eine besinnliche Adventszeit.

Für die Kinder gab es besondere Attraktionen: eine 60 Meter lange Bobbahn und ein Kinderriesenrad. Anziehungspunkt waren anschließend die Ausschankhütten, wo die ersten Marktbesucher mit Punsch, Glühwein und Jagertee anstießen und regionale Köstlichkeiten aßen. Besonders lockte die musikalische Bühneneröffnung mit den Rotjackenkids. Dank der einladenden Atmosphäre, spannender Programme und der vielseitigen Handwerkskunst an den Ständen füllte sich der Marktplatz rasch – trotz des teils regnerischen Wetters. Die Besucher schätzten die geschlossene Anordnung der Buden und die Tatsache, viele Eschweger und Bekannte zu treffen.

An den Buden gab es Geschenkideen aus Holz, Stoff, Wolle und Beton, Weihnachtsdekoration, ausgefallener Schmuck, selbst gebackene Plätzchen, Stollen, Pralinen, gebrannte Mandeln und vieles mehr zu kaufen. 

Abwechslungsreiches Bühnenprogramm: Mehrmals in der Stunde wechselten die Akteure – hier die Musikschule.

Nicht nur die Stände, sondern auch Konzerte, Vorführungen und allerlei Kinderunterhaltung bot der Weihnachtsmarkt an beiden Tagen. Viertelstündlich wechselte das Bühnenprogramm. Von den Eschweger Gymnasien und den jungen Künstlern der Musikschule Werra-Meißner über das Tanzstudio Classic-Line und den gemischten Chor Weidenhausen bis hin zu Sängern der Anne-Frank-Schule und einem Weihnachtskonzert mit Sascha Möller war alles dabei. Am Samstagabend organisierte der Kreisjugendring ab 19 Uhr ein Weihnachtsrock-Konzert, damit klang der Abend stimmungsvoll aus.

Hier geht es zu den Bildern vom Eschweger Weihnachtsmarkt

Der dritte Advent wurde am Sonntagmittag eingeleitet mit Sängern der Anne-Frank-Schule, den Stammtischsängern aus Waldkappel und mit der Eschweger Kurrende. Am Nachmittag wurde eine Weihnachtsgeschichte von Matthias Sadowsky gelesen, bevor alle Besucher zum gemeinsamen Weihnachtsliedersingen unter Anleitung von Frank Winkler eingeladen waren.

Von Carolin Eberth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare