Mit Bootstaufe

Eschweger Werratalsee-Segelclub feiert sein 50-jähriges Vereinsjubiläum

Der Eschweger Werratalsee-Segelclub hat sein 50-jähriges Vereinsjubiläum gefeiert. „Ganz schön alt geworden und dennoch unglaublich jung geblieben“,  sagt Sprecherin Nicole Eckert.

Genau so präsentierte man sich zum zweiten Werratalsee-Seefest bei bestem Wetter.

„Sonnenschein, Ehrengäste, Kulinarisches, gute Laune und Wind, ganz klar, waren die Zutaten, die diesen Tag unvergesslich machen. Neben den alten Hasen, welche teilweise an der Gründung des Segelclubs beteiligt waren, feierten die Mitglieder ganz nach dem Motto ,Im Verein ist Sport am Schönsten’ – allen voran die zahlmäßig stark vertretene Segeljugend“, so Eckert.

Seit 50 Jahren repräsentierten die Vereinsmitglieder aller Altersklassen ihren Club nicht allein am Ufer des Werratalsees, sondern auch auf nationalen und internationalen Gewässern. „Hier stehen Teamgeist und Zusammenhalt im Clubleben im Vordergrund. Dreh- und Angelpunkt aller Bestrebungen ist und war die nachhaltige Jugendarbeit“, sagt Eckert. Und so betonen Boris Dölle und Guido Körber, Vorsitzende des WSSC, dass es dem Verein wichtig sei, Kindern und Jugendlichen nicht nur das in diesem Alter erforderliche Rüstzeug für die Ausübung des Wassersports und die Chance zu sportlichem Wettstreit, sondern auch die Gelegenheit zu geben, in ihrem Mehrgenerationen-Club das Zusammenleben und Wirken mit allen Altersgruppen zu praktizieren. „Dazu zählt eben auch das Vermitteln von Werten und Tugenden, die sie im Leben unserer Gesellschaft gebrauchen können. Die Balance zu finden, zwischen der Pflege seemännischer Kenntnisse und zeitgemäßer Sport- und Freizeitgestaltung, wird auch weiterhin die sportliche Herausforderung für eine erfolgreiche Zukunft sein.“

Zu den Gratulierenden gehörten auch Bürgermeister Alexander Heppe, der seine Grußworte an den Verein richtete, und Landrat Stefan Reuß, der zusammen mit Clara Dölle, Corvinian Pohle und Vincent Nickel die beiden neuen Vereinsboote „Winner“ und „Champion“ taufte. Beide Boote stehen den Vereinsmitgliedern ab sofort für das Training und die anstehenden Regatten zur Verfügung. Gemeinsam wurde im Anschluss daran die WSSC-geflaggte Geburtstagstorte angeschnitten. „Auf dem weiteren Kurs Richtung Zukunft darf man dem WSSC Mast und Schotbruch sowie immer eine handbreit Wasser unterm Kiel wünschen. Herzlichen Glückwunsch WSSC“, bilanziert Eckert.  red/flk

Rubriklistenbild: © Nicole Eckert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare