Fahrerflucht nach Auffahrunfall

Polizei Symbolbild
+
Police

Nachdem ein Autofahrer in Eschwege einen Unfall verursacht hat, besichtigte er den Schaden kurz und entfernte sich. Nun wird gegen ihn wegen Fahrerflucht ermittelt. 

Eschwege.  Ein kurzer Stopp am Straßenrand, um einen Mitfahrer aussteigen zu lassen, kostet jetzt 2000 Euro und zieht für einen der Unfallbeteiligten ein Strafverfahren nach sich. Wie die Polizei mitteilte, hatte am Freitag eine 20-jährige Frau aus Wehretal kurz am Fahrbahnrand am Schützengraben in Eschwege angehalten. Ein nachfolgendes Fahrzeug übersah das Auto und fuhr auf. Nach einer kurzen Begutachtung des Schadens stieg der Mann aus Eschwege wieder in sein Auto und fuhr davon. Gegen ihn wird nun wegen Fahrerflucht ermittelt.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare