Fahrtwind für Aufwind

VR-Bank spendet einen Bus an das Esperanza-Wohnprojekt

+
Spende der VR-Bank: Das Esperanza-Betreuer-Team des Vereins Aufwind freut sich über den neuen VW-Bus. Von links: Hartmut Kleiber, Tobias von Wittich,Steffi Wagner, Florian Frömel, Michael Weise, Franzska Fiege und Stefan Fross.

Eschwege. Der alte Bully des das Wohnprojekts „Esperanza“ ist mittlerweile am Ende seiner Einsatzfähigkeit angekommen. Damit das Betreuerteam mit den jungen Erwachsenen aber auch weiterhin Versorgungsfahrten oder Gruppenausflüge unternehmen kann, stellt die VR-Bank Werra-Meißner einen neuen VW-Bus zur Verfügung.

Auf Gut Friedrichsruh bei nahe dem Flugplatz Stauffenbühl bei Eschwege wurde „Esperanza“ in 2008 unter dem Dach des Vereins Aufwind ins Leben gerufen. Das Angebot richtet sich an junge Erwachsene im Alter von 18 bis 27 Jahren mit einer seelischen Behinderung. „Gerade in diesem Alter müssen junge Menschen ihre Rolle als Erwachsene erst finden und beruflich starten“, sagt Aufwind-Vorstandsmitglied Hartmut Kleiber. Wenn sie in dieser Phase dann mit einer Erkrankung klarkommen müssen, etwa einer Psychose, einer Verhaltens- oder Persönlichkeitsstörung, kann für sie in diesem Entwicklungsschritt viel verloren gehen, erklärt der Leiter des Esperanza-Wohnprojekts, Sozialpädagoge Tobias von Wittich.

„Hier auf dem Gut, das etwas abgeschieden liegt, können die jungen Erwachsenen zur Ruhe kommen und ihr Leben für einen Neustart sortieren.“ Sie leben in einer Wohngemeinschaft zusammen und erhalten dabei die Unterstützung des Betreuer-Teams, um sich in einem eigenständigen Leben zurecht zu finden. Verantwortung für sich selbst zu tragen ist eine wichtige Erfahrung. Das Ziel ist es, dass sie nach rund eineinhalb Jahren eine eigene Wohnung beziehen können. „Menschen mit einer seelischen Behinderung sieht man es oft nicht an, dass sie krank sind“, sagt Stefan Fross, Vorstand der VR-Bank Werra-Meißner, „dennoch brauchen sie unsere Hilfe.“

Die VR Bank spendet in jedem Jahr ein Fahrzeug für den guten Zweck. In diesem Jahr erhält das Esperanza-Projekt den VW-Bus im Wert von 33 000 Euro.

Von Kristin Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare