Menschen zusammenbringen

Rauschende Feier zum Jubiläum: Russisch-deutscher Verein Dialog besteht seit 15 Jahren

+
Begeisterte die Gäste zum Jubiläumsfest des russisch-deutschen Sport- und Kulturvereins Eschwege: die Tanzgruppe Roxelana

„Unglaublich, aber es ist wahr“, sagt Valeri Lillmann mit Blick darauf, dass Dialog, der russisch-deutsche Sport- und Kulturverein Eschwege, bereits im September 15 Jahre alt geworden ist.

Dieses Jubiläum feierte der Verein am Samstagabend in der Aula der Anne-Frank-Schule und Lillmann, Vorsitzender, konnte dazu zahlreiche Menschen, die den Verein begleitet haben, und unter anderem die Gründungsmitglieder Olga Schmidt und Grigory Frenkel begrüßen.

An die Anfangszeiten des am 27. September 2004 gegründeten Dialog und die Unterstützung von Kreis und Quartiersmanagement erinnerte Olga Schmidt. Dass die Geschichte des Vereins mit einer knapp zur Gründung ausreichenden Mitgliederzahl begonnen hat, erklärte sie und erinnerte an engagierte Mitglieder. All denen, die den Dialog unterstützt und mit ihm zusammen gearbeitet haben, dankte Lillmann mit Blick auf Projekte, die die Stadt Eschwege, das Land Hessen und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert haben, und gemeinsam mit anderen Vereinen gestaltete Veranstaltungen. Er stellte zudem mit Irene Stebner, Larissa Friman und Anita Schwarz den neu gewählten Vorstand um sich herum vor.

Dank des Werra-Meißner-Kreises

Dabei beim Vereinsjubiläum: Valeri Lillmann und Heike Nölke.

Den Dank des Werra-Meißner-Kreises für die nun seit 15 Jahren geleistete Arbeit und die Grüße von Landrat Stefan Reuß sowie eine Urkunde und ein Flachgeschenk überbrachte Heike Nölke, die darauf einging, wie sich der Verein mit verschiedenen Angeboten für den Dialog zwischen Kulturen engagiert. Veranstaltungen wie das Kinderfest oder Theateraufführungen sind bereits zur Tradition geworden, finden regelmäßig statt, und auch Tagesfahrten zu Städten, Museen und anderen interessanten Orten in der Nähe werden angeboten.

Dabei werden die russische und die deutsche Sprache und Kultur gleichermaßen gepflegt und Lillmann erklärte, dass der Verein Menschen, die aus 15 verschiedenen Ländern wie der Ukraine, Kasachstan, Usbekistan, Russland und Sibirien nach Eschwege kamen, zusammenbringt, Russisch die Sprache ist, die alle in der Schule gelernt haben. Dass aus jeder Kultur etwas einfließt, sagte er und fügte hinzu: „Und jede Kultur bereichert auch unsere deutsche Kultur.“ Die zahlreichen Gäste konnten das kulturelle Angebot des Vereins zwischen den Redebeiträgen kennenlernen und so erwarte sie die Tanzgruppe Roxelana, die bereits seit mehreren Jahren Teil des Vereins ist. Unter der Leitung von Svetlana Lillmann studiert die Gruppe orientalische Tänze ein, die das Publikum am Samstagabend begeisterten.

Angebot „Yoga/ Frauengymnastik“

Aktuell gehört auch das Angebot „Yoga/ Frauengymnastik“ unter der Leitung von Marika Kurad zum Programm und für musikalische Unterhaltung am Klavier sorgten Svetlana Lillmann und Stanislava Gurevitsch bei der Jubiläumsfeier. Mit einem gemeinsamen Essen feierten die Gäste, während Bilder von der Arbeit der vergangenen 15 Jahre zeugten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare