Auf dem Spielplan steht eine Band, deren Name Geheimsache ist - Gewinnen Sie eine Überraschung

Open Flair: Festival mit Überraschungen

+
Es darf spekuliert werden: Wer wird der Überraschungsgast beim 30. Open Flair im August in Eschwege sein. Die Besucher dürfen sich auf einen echten Headliner freuen. Foto: Archiv

Eschwege. Erst zum Festival selbst soll das Geheimnis gelüftet werden. Im Open-Flair-Programm ist bis dahin lediglich von „The Big Surprise“ - „Der großen Überraschung“ die Rede.

Gewinnen Sie eine Überraschung mit der Überraschungs-Band:  Raten sie auf werra-rundschau.de, www.facebook.com/werra.rundschau.de oder per E-Mail an redaktion@werra-rundschau.de mit, welche Band sich hinter The Big Surprise verbirgt. Unter den Einsendern mit einem richtigen Tipp wird eine riesen Überraschung mit besagter Band verlost.

„Für mich wird das einer der Headliner“, kündigt Open-Flair-Geschäftsführer Alexander Feiertag an und verrät: „Meinen Geschmack trifft es.“ Nur eine Handvoll Eingeweihter weiß, wer sich hinter dem Pseudonym tatsächlich verbirgt. Aus vertragsrechtlichen Gründen dürfen die Veranstalter im Vorfeld des Open Flair nicht mit dem vermeintlichen Starensemble werben. Vertraulichkeit ist vereinbart und garantiert.

Dreieinhalb Monate vor dem Festivalstart werden in der Fanszene die unterschiedlichsten Namen gehandelt. Ob der richtige dabei ist, wird sich am zweiten Augustwochenende zeigen. Wer mit spekulieren und eine große Überraschung mit der Überraschungsband gewinnen möchte, ist dazu auf werra-rundschau.de sowie per E-Mail an redaktion@werra-rundschau.de eingeladen.

An die Techno-Fans unter den Open-Flair-Besuchern richtet sich ein neues Angebot, an dem die Veranstalter gerade basteln und das beim Festival im August erstmals im Angebot sein soll. In Zusammenarbeit mit mehreren Partnern, darunter das Jugendzentrum in Eschwege, soll an zwei Tagen auf einem abgeteilten Areal am Ufer des Werratalsees für 500 bis 1000 Besucher eine Party steigen, die um Mitternacht beginnt. „Das wird ein Versuch, von dem wir nicht wissen, ob er funktioniert“, sagt Feiertag. Der Magistrat der Kreisstadt Eschwege habe den Plänen zugestimmt, jetzt müsse das Konzept verfeinert und dem Ordnungsamt vorgelegt werden.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der Werra-Rundschau.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare