40.000 Euro Schaden

Feuer in Eschweger Wohnung: Älteres Ehepaar rechtzeitig gerettet

Eschwege. Dank eines aufmerksamen Nachbarn kam ein 72-jähriges Ehepaar aus Eschwege am Dienstagabend mit einem Schrecken und leichten Verletzungen davon: In ihrer Souterrain-Wohnung gab es ein Feuer.

Gegen 21.30 Uhr am Dienstagabend rückte die Feuerwehr Eschwege zu einem Wohnungsbrand in die Rotenburger Straße aus. Alarmiert wurden die Einsatzkräfte von einem Bewohner des Hauses. Dieser hatte einen lauten Knall gehört und sofort nachgesehen, dabei entdeckte er Rauch im Treppenhaus. Er weckte das in der Brandwohnung lebende 72-jährige Ehepaar, welches mit leichten Rauchgasvergiftungen in das Klinikum Eschwege eingeliefert wurde.

Die Feuerwehr Eschwege war mit 28 Einsatzkräften vor Ort und hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Das Wohnzimmer der Wohnung brannte allerdings komplett aus. Sicherheitshalber waren ebenfalls drei Rettungswagen vor Ort.

Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 40.000 Euro. Die Kripo Eschwege hat die Wohnung beschlagnahmt und ermittelt derzeit die Ursache.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion