Eschweger Stadthalle

Eschwege: Nacht der Musicals überzeugt mit guten Sängern

Der König der Savanne: Vom Animationsfilm auf die Musical-Bühne schaffte es die Musik von Elton John und Hans Zimmer. In Eschwege stellte Timothy Martin den König der Löwen dar. Foto:  Weber

Eschwege. Die Musical-Nacht wurde mit „Rocky“ eingeläutet. Die Hymne „Eye of the Tiger“ war schon einmal eine Ansage, wie die Show konzipiert war: schnell und fulminant. 

Dieses Versprechen löste die Broadway Musical Dance Company auch ein. Schlag für Schlag wurden die Hits der bekanntesten Musicals abgefeiert – als Stimmungsbarometer dessen, was auf deutschen Bühnen derzeit angesagt ist.

Natürlich darf das Phantom der Oper nicht fehlen, auch nicht Graf Krolock aus dem Tanz der Vampire mit dramatischem Mantel und dunklem Bariton. Timothy Martin aus den USA verlieh diesen Rollen das nötige Charisma. Als Kathy Savanna Krause in der Erinnerung schwelgte, „Memory“ aus Cats, stand auf der Videoleinwand der volle Mond hinter ihr.

Angeführt wurde die Besetzung an diesem Abend von Harvey James aus England. Er punktete mit einem sympathischen Auftritt als Frank’n Furter aus der Rocky Horror Show, zu dem er sich Verstärkung aus dem Publikum holte. Automechaniker Thorsten absolvierte seinen Auftritt mit dem zwei Meter großen Transvestiten tapfer. Seinem tollen Rock-Tenor durfte Harvey James in „Jesus Christ Superstar“ schließlich volle Geltung verschaffen.

Nacht der Musical in Eschwege

Die Nacht der Musicals machte alles richtig: gute Sänger, gute Tänzer und alle Hits, die das Publikum erwartete. Eine tolle Show in der Stadthalle in Eschwege, bei der der Saal am Ende kochte und alle gemeinsam den „Time Warp“ tanzten.

Was es sonst noch in der Musicalnacht zu erleben gab, lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der Werra-Rundschau und im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare