Eschwege

Firma Sahm zeichnet Kollegen aus - Jubiläum für gleich acht Mitarbeiter

Zwei Spulen in verschiedenen Größen.
+
Die Mitarbeiter von Sahm kümmern sich darum, dass beispielsweise Kunststofffäden auf die Spule kommen, weltweit verkauft werden und die Maschinen funktionieren.

Beim Eschweger Spulenhersteller Sahm haben in diesem Jahr gleich mehrere Mitarbeiter ein Firmenjubiläum gefeiert.

Eschwege – Erhardt Orth und Hartmut Gerke, Norbert Hinderer, Frank Gimbel und Werner Deist sind seit 40 Jahren dabei, Heiko Schäfer, Ralph Fricke und Daniela Kretzschmar halten seit 25 Jahren dem Unternehmen die Treue.

Mitarbeiter seit 40 Jahren

Erhardt Orth und Hartmut Gerke absolvierten bereits in den Jahren 1974 bis 1978 ihre Ausbildung zum Maschinenschlosser bei Sahm. Im Jahr 1980 traten beide erneut dem Unternehmen bei. Hartmut Gerke startete in der Schlosserei und arbeitet heute in der Ersatzteilmontage.

Erhardt Orth begann im Gestellbau und wechselte 1985 in den Bereich Lager und Logistik, welchen er später über einen Zeitraum von 14 Jahren als Abteilungsleiter betreute. Seit Juni befindet er sich im Ruhestand.

Norbert Hinderer feierte am 19. Mai sein Jubiläum. Er begann im Jahr 1980 als Elektriker in der Elektromontage. Nach einigen Jahren wechselte er in die Serviceabteilung und war weltweit für Sahm im Einsatz. Heute ist er als Inhouse-Manager im Service tätig.

Am 1. August 1980 begannen gleich zwei Mitarbeiter ihre Ausbildung bei Sahm: Frank Gimbel und Werner Deist. Nach erfolgreicher Ausbildung zum Industriemechaniker setzte Frank Gimbel seine Arbeitslaufbahn als Monteur im Bereich Spulmaschinen fort.

Im Jahr 1989 wechselte er in den Bereich Service und ist seitdem weltweit als Servicetechniker im Einsatz. Gimbel betreute Kunden in mehr als 50 Ländern weltweit.

Werner Deist absolvierte eine Ausbildung zum Maschinenschlosser und wurde nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss in die Dreherei übernommen.

Dort betreut er heute hochmoderne CNC-Drehmaschinen.

Mitarbeiter seit 25 Jahren

Vor 25 Jahren, am 1. April 1995, begann Heiko Schäfer als CNC-Dreher in der Fertigung und führt diese Tätigkeit auch heute noch aus. Ralph Fricke startete im gleichen Jahr als Fräser in der Fertigung und wechselte 2011 in die Qualitätssicherung.

Daniela Kretzschmar feierte am 1. August ebenfalls ihr 25-jähriges Jubiläum. Seit dem Abschluss ihrer Ausbildung zur Industriekauffrau ist Frau Kretzschmar als Vertriebsassistentin im Maschinen-Vertrieb tätig. Hier betreut sie vorrangig den Bereich Asien. Im Rahmen ihrer Tätigkeit war Daniela Kretzschmar für Sahm auf vielen internationalen Messen präsent.

Den Abschluss der 25-jährigen Jubiläen 2020 bildet Reiner Pitsch. Seit seinem Eintritt am 11. September 1995 ist Pitsch als CNC-Fräser in der Fertigung tätig. Die Gratulationen fanden wegen der Pandemie-Auswirkungen nur im kleinen Kreis statt.

Die Geschäftsleitung und der Betriebsrat bedankten sich bei den Jubilaren für ihr persönliches Engagement und die Zusammenarbeit in den zurückliegenden Jahren.  (ts)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare