Friedrich-Wilhelm-Straße ist wieder frei

+
Reibungslose Zusammenarbeit: (von links) Thomas Franke, Dirk Ruhland, Niko Becker, Armin Langlotz, Frank Henning, Klaus Wiegand, Alexander Heppe, Christoph Henke, Gerhard Duppe, Thomas Hirsch und Mike Hoppe freuen sich über die Eröffnung des Bauabschnittes. 

Eschwege. Noch vor dem geplanten Termin  ist am Mittwoch der vierte Bauabschnitt der Friedrich-Wilhelm-Straße freigegeben. Mit der Fertigstellung  ist die Straße wieder befahrbar und der Verkehr darf wieder rollen.

Bürgermeister Alexander Heppe freute sich über die raschen und reibungslosen Bauarbeiten und bedankte sich bei allen Beteiligten und Anliegern für die gute Zusammenarbeit. Trotz hohen planerischen Aufwandes sei es gelungen, den Abschnitt schnell fertigzustellen und den Schüler- und Kundenverkehr der Friedrich-Wilhelm-Schule sowie der anliegenden Sparkasse nicht zu blockieren. „Das ist ein schöner Tag für Eschwege“, freute sich Heppe. „Die neue Straße trägt zur Aufwertung des Viertels bei.“

Rund 1,1 Millionen Euro flossen aus der städtischen Kasse, die Stadtwerke nutzten die Gelegenheit für Erneuerungen im Kanalsystem. Die Planungen hatte wie in den anderen Bauabschnitten das Ingenieurbüro Henke und Herbold übernommen, vorausgegangen waren erste Planungen des Fachbereichs Planen und Bauen der Stadt. Umgesetzt wurden die Baumaßnahmen erneut von Küllmer Bau. Mit allen vier Bauabschnitten sei ein sehr stimmiges und einheitliches Bild geschaffen, welches sich in das Stadtbild perfekt einfüge, sagten die Beteiligten. 

Von Selina Kaiser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.