Wegen Corona

Fronleichnam: Keine Prozessionen für Fest zum Leib des Herrn 

St.-Elisabeth-Kirche Eschwege Fronleichnamsprozession am 31. Mai 2018
+

Aufgrund von Corona wird der Pastoralverbund St. Gabriel Werra-Meißner in diesem aber Jahr keine Fronleichnamprozession veranstalten, ebenso wenig finden die Pfarrfeste statt.

Am heutigen Donnerstag wird in Hessen ein Feiertag begangen, der in den angrenzenden Nachbarländern wie Niedersachsen oder Thüringen ein normaler Arbeitstag ist: Fronleichnam. Doch was hat es mit diesem Tag auf sich, bei dem Hunderte Katholiken gemeinsam durch die Straßen ziehen?

Am 60. Tag nach Ostern und am zweiten Donnerstag nach Pfingsten feiert die katholische Kirche mit Fronleichnam das „Fest des heiligsten Leibes und Blutes Christi“. Im Mittelpunkt des Festes steht Jesus Christus. Eine Hostie, also eine Oblate, symbolisiert dessen Leib und erinnert an das letzte Abendmahl, bei dem Jesus mit seinen Jüngern das Brot teilte. Indem die Gläubigen nun ein Stück Brot und einen Schluck Wein trinken, wird Jesus ein Teil von ihnen. Im Rahmen der Fronleichnamprozessionen wird die Hostie durch die Straßen getragen. Auch die katholischen Kirchengemeinden im Werra-Meißner-Kreis feierten Fronleichnam in den vergangenen Jahren und luden ihre Mitglieder zur gemeinsamen Prozession ein. Aufgrund von Corona wird der Pastoralverbund St. Gabriel Werra-Meißner in diesem aber Jahr keine Fronleichnamprozession veranstalten, ebenso wenig finden die Pfarrfeste statt. Nur zu Gottesdiensten, die unter den Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen abgehalten werden, lädt die Kirche ein. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare