Für die Puppen-Festtage hat Eschweges Stadtmarketing ein buntes Programm gestrickt

Essen aus aller Welt: Vom 10. bis zum 12. November, während der Puppen-Festtage, werden 20 Trucks mit Streetfood auf dem Eschweger Marktplatz Appetit machen. Foto:  privat

Eschwege. Unter dem Titel „Eschwege lässt die Puppen tanzen“ sorgt die Stadt auch im grauen November für Farbe im Veranstaltungskalender. Rund um die 23. Puppen-Festtage, die am 11. und 12. November voraussichtlich Tausende Puppen- und Bärenliebhaber aus ganz Deutschland an die Werra locken, hat das Eschweger Stadtmarketing ein grellbuntes Eventwochenende gestrickt.

„Bisher hat sich das Novemberwochenende immer nur auf die Puppentage beschränkt. Wir haben das Veranstaltungsprogramm deutlich erweitert“, sagt Hartmut Schepp, Vorsitzender des Eschweger Stadtmarketings. „Damit bieten wir nun auch den Gästen der Puppentage die Gelegenheit zu einem attraktiven Abendprogramm.“

Streetfood

Ab Freitagnachmittag bis Sonntagabend soll der Eschweger Marktplatz Schauplatz für rund 20 Streetfood-Trucks werden, die Spezialitäten aus aller Welt anbieten – angefangen bei afrikanischem Fingerfood über Wild-Burger, vegane und vegetarische Spezialitäten bis zu Pull-Pork und Spanferkel. Spektakulär sind auch die Trucks selbst, darunter ein dreimastiges Schiff. Ausklingen soll der Freitagabend mit einem Bühnenprogramm mit der Starlight-Show-Band.

Puppen und Laubtaucher

Während ab Samstagmorgen die Stadthalle, Dünzebacher Torturmhalle und Jahnturnhalle im Zeichen von Puppe und Bär stehen, lädt der Radiosender FFH auf dem Marktplatz zur Aktion „Laub-Taucher“ ein. 20 Kubikmeter Herbstlaub in einem großen Becken dürfen unter vollem Körpereinsatz nach Gewinnblättern mit attraktiven Preisen durchwühlt werden.

Reiner-Irrsinn-Show

Ein weitere Schauplatz wird am Samstagabend der untere Stad sein, wo der Entertainer Reiner Irrsinn ab 20 Uhr zur gleichnamigen Show einlädt und dabei die Puppen tanzen lassen will.

Verkaufsoffener Sonntag

Am Sonntag laden die Geschäfte in der Eschweger Innenstadt zwischen 12 Uhr und 18 Uhr zu einem verkaufsoffenen Sonntag ein. „Wir gehen davon aus, dass die Einzelhändler passend zum Motto des Wochenendes dekorieren werden“, so Hartmut Schepp. Karussells, Gaukler und Clowns sollen den Unterhaltungswert des Stadt- und Shoppingbummels in Eschwege noch zusätzlich steigern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare