Schlager-Hitparade in Eschweger Stadthalle

Überraschung: Schlagerstar G. G. Anderson geht auf Solo-Tour

+
Der Glücklichmacher: Hier singt G. G. Anderson im Duett mit Monika Martin auf der Schlager-Hitparde des Deutschen Musikfernsehens in Eschwege. 

G. G. Anderson hat sein Publikum am Sonntag in der Eschweger Stadthalle bei der Hitparade nicht nur von den Stühlen gerissen, sondern er wurde selbst überrascht - mit einer Solo-Tour. 

Mit Romantik und Witz, aber auch fetzigen Songs schöpfte Eschweges Schlagerlegende G. G. Anderson das komplette Spektrum der guten Laune aus. Gemeinsam mit bekannten Kollegen trat er gestern bei der „Großen Schlager-Hitparade“ des Deutschen Musik-Fernsehns in der Eschweger Stadthalle auf und hatte sein neues Album, zumindest ansatzweise, im Gepäck – mit dabei eine besondere Überraschung.

G.G. Anderson spielte Songs aus neuem Album 

Mit „Du hast im Schlaf seinen Namen gesagt“ holte er das Publikum direkt das erste Mal von den Stühlen. Neben diesem Titelsong erwartete die Zuschauer noch vier weitere Neulinge, die angerissen wurden. „Ihr könnt euch auf was freuen“, kündigte der Promi vielversprechend an: Im Juni dieses Jahres wird sein neues Album vollständig im Handel sein – bis dahin müssen sich auch die gestrigen Besucher gedulden. „Bist du kritikfähig?“, machte G. G.’s persönlicher Freund und Moderator Sascha Heyna dem Publikum Angst, als er auf das Album zu sprechen kam. „Mir fällt aber nicht mehr ein als eine tiefe Verbeugung“, brachte er das Publikum dann in Vorfreude zum Jubeln.

Überraschung: 2019 kommt die Solo-Tour 

Gemeinsam mit den Veranstaltern hielt Heyna aber auch noch eine besondere Überraschung für G. G. und seine Fans bereit: „2019 wirst du leider nicht gemeinsam mit uns auftreten. Was hältst du von einer Solo-Tour?“, erhielt Anderson ein Angebot, das er nicht ausschlug. Am Samstag, 19. Oktober 2019, wird er voraussichtlich mit einem zweistündigen Solo-Programm in der Stadthalle auf der Bühne stehen; mit dabei dann auch sein vollständiges Album.

Altbekannte Dauerbrenner brachten Publikum zum Applaudieren

Doch nicht nur die Vorfreude auf neue Hits, sondern auch altbekannte Dauerbrenner brachten die Besucher zum Applaudieren: Gefühl und Harmonie erwartete das Publikum bei „Sommernacht in Rom“, bevor G. G. eine Mallorca-Version seines Klassikers „Lena“ präsentierte – auch wenn der Wortumfang zu anspruchsvoll für den Ballermann sein dürfte, ließ das Publikum seiner guten Laune unverkennbar freien Lauf.

Gemeinsam mit Monika Martin, die zuvor mit „Wir haben uns zu oft gesehen“ überzeugte, debütierte Anderson ein Duett, bevor er seinen Auftritt mit „Cheerio“ ausklingen ließ. Moderator Heyna ließ seinen Auftritt ruhiger angehen und punktete vor allem mit „Hunderttausend Engel“. (lsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare