Erstmals wieder vor Publikum

G.G. Anderson singt heute Abend in Innsbruck vor 750 Fans unter freiem Himmel

+
Darf wieder vor Publikum ran: Nach einem strengen Hygienekonzept dürfen die Zuschauer auf dem Freigelände in Innsbruck G.G. Anderson von Bierzeltgarnituren aus zujubeln.

Nach Monaten der Pause wird der Eschweger Schlagersänger G.G. Anderson wieder vor Publikum singen. Am Freitagabend ist der Eschweger Star der Schlagerparty auf dem Freigelände der Music Hall in Innsbruck.

750 Zuschauer sind an diesem Abend zugelassen.

„Ich gehe mit einer gehörigen Portion Respekt in diesen Abend“, sagt G.G. Anderson gegenüber unserer Zeitung. Zum einen möchte er, der er mit 70 Jahren sicher zu einer Risikogruppe zählt, sich nicht selbst anstecken, zum anderen möchte er größtmögliche Sicherheit für seine Fans. Deswegen hat er sich das Hygienekonzept erklären lassen, von dem er überzeugt ist. Seit 1. August sind in Österreich wieder größere Kulturveranstaltungen zugelassen.

Platz für 2000 Besucher

Die Music Hall in Innsbruck ist eine Multifunktionsarena. Im Inneren bietet sie rund 2000 Besuchern Platz. Konzerte finden im Rahmen der „Summer Series“ im Moment allerdings nur auf dem Freigelände vor der Halle statt. Auf dem Freigelände warten ein großer Biergarten mit mobiler Bühne und maximal 150 Tischgarnituren zu je acht Personen auf die Besucher. Zur Schlagerparty dürfen nur 750 Besucher kommen. Das Open-Air Konzert am Freitag beginnt um 17 Uhr. Neben Stargast G.G. Anderson treten noch Petra Frey, die Partyband Sumpfkröten und Misha Kovar auf.

So ganz ohne Auftritte war G.G. Anderson in den vergangenen Monaten nicht. Im ZDF-Fernsehgarten oder bei „Immer wieder sonntags“ bei Stefan Mross und natürlich im Autokino in Eschwege hatte er seine Bühne. Zuschauer waren dabei aber nicht, oder wenn nur im sicheren Auto zugelassen. Auf den normalerweise engen Kontakt mit seinen Fans muss G.G. Anderson aber weiterhin verzichten. „Autogrammstunden finden – wenn überhaupt – nur mit Schutzmaske statt.“ Umarmungen oder mal ein Küsschen, wie es die Fans des Eschwegers kennen, müssen ausfallen.

Tournee abgesagt 

Wie es im restlichen Jahr mit Auftritten weitergeht, weiß der Sänger noch nicht. Seine Tournee im September mit 22 Auftritten ist abgesagt und auf 2021 verschoben. Eine kurze Weihnachtstournee sowie eine Tournee mit „Immer wieder sonntags“ im Januar stehe weiter in den Sternen.

Am Rande seines Auftritts in Innsbruck finden Dreharbeiten mit einem Kamerateam der ARD-Sendung „Brisant“ statt. Die Fernsehmacher werden Gerd Grabowski und seine Frau Monika bei ihrem Aufenthalt in Seefeld und anschließend bei der Show begleiten. Anschließend fährt das Kamerateam nach Berlin zurück, um den Beitrag für die Samstagsausgabe von „Brisant“ zu schneiden. Ausstrahlungstermin: Samstag, 15. August, 17.15 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare