Gelbe Tonne wird ab Mai abgeholt

Gelbe Tonne Eschwege 
+
So wie hier in der Eschweger Fußgängerzone wurden in den vergangenen drei Wochen Tausende der Gelben Tonnen im Stadtgebiet verteilt. 

In Eschwege löst die Gelbe Tonne jetzt den Gelben Sack ab. Ab Mai werden die Tonnen, die bereits an die haushalte ausgeliefert sind, geleert. 

Eschwege – In Eschwege löst die Gelbe Tonne jetzt die Gelben Säcke ab. Das haben die politischen Gremien beschlossen. Eschwege geht bei der Müllabfuhr eigene Wege, gehört nicht dem Abfallzweckverband an, in dem die meisten Städte und Gemeinden im Kreis organisiert sind. Gerade werden die neuen Tonnen im Stadtgebiet verteilt.

Ab wann werden die Tonnen verteilt?

Im April wurde mit der Auslieferung an alle Haushalte begonnen. Die Behälter sind allerdings nicht komplett gelb, sondern schwarz mit gelbem Deckel. Die Tonnen werden vor dem Haus abgestellt.

Wie erkenne ich, dass die Tonne meine ist?

Grundsätzlich bekommt jedes Objekt, das an die öffentlich-rechtliche Müllentsorgung angeschlossen ist, eine Gelbe Tonne. Auf den Tonnendeckeln werden Barcode-Etiketten angebracht. Darauf stehen die zugehörigen Adressen.

Was passiert, wenn ich meine Tonne nicht hereinziehe?

Sollten Behälter über mehrere Tage nicht aus dem öffentlichen Raum entfernt worden sein – sprich, die Nutzer haben diese nicht auf ihr Grundstück gezogen, werden die Behälter wieder eingesammelt. Es besteht dann für die Bürger im Nachgang noch die Möglichkeit, nach Vereinbarung die Behälter selbst abzuholen. „Eine erneute kostenfreie Anlieferung kann leider nicht erfolgen“, sagt Holger Kachel vom Dienstleister Umweltservice Wartburgregion.

Was passiert mit meiner privat angeschafften Gelben Tonne?

Wenn sie identisch mit den anderen im Stadtgebiet eingesetzten Behältern sind, werden sie weiterhin geleert. Weitere Informationen gibt es unter der kostenfreien Servicenummer 08 00/7 75 75 70.

Wann löst die Tonne die Säcke ab?

Im Mai. Dann kann man die Gelben Tonnen erstmals herausstellen. Noch bis zum 31. Dezember werden beide Behältnisse – Säcke und Tonnen – parallel abgefahren.

Wer übernimmt in der Kreisstadt die Einsammlung?

Den Auftrag hat die Firma Umweltservice Wartburgregion mit Sitz in Eisenach bekommen. In deren Auftrag fährt die Firma Fehr die Tonnen ab.

Wie viel Kunststoffabfall fällt durch die Umstellung in Eschwege weniger an?

Allein in Eschwege fallen zwischen 25 und 30 Tonnen Plastikabfall pro Jahr weniger an. Rund 750 000 Gelbe Säcke haben die Eschweger bisher pro Jahr benötigt. Im gesamten Werra-Meißner-Kreis werden pro Jahr rund drei Millionen Säcke ausgegeben – dreimal so viele, wie eigentlich nur für die anfallenden Verpackungen benötigt würden, schätzt Marco Diegel von der Entsorgungsfirma Fehr.

Warum werden so viel Säcke mehr beansprucht als eigentlich nötig?

„Weil die Säcke für alles mögliche verwendet werden, nur nicht für den eigentlichen Zweck“, sagt Eschweges Bürgermeister Alexander Heppe.

Wie groß sind die Tonnen und wie oft werden sie abgefahren?

Die Tonnen haben ein Volumen von 240 Litern und werden im 14-tägigen Rhythmus geleert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare