Sommelier und Geschäftsmann

Genuss aus aller Welt: Eschweger importiert Weine aus Übersee

Holt den Genuss aus der weiten Welt nach Deutschland: Dominique Hornig ist Weinhändler und Importeur.
+
Holt den Genuss aus der weiten Welt nach Deutschland: Dominique Hornig ist Weinhändler und Importeur.

Dominique Hornig ist viel herumgekommen in der Welt. Bei den meisten Stationen, die er ansteuerte, ging es um Wein. Der 42-Jährige sagt von sich selbst: „Ein Kind der Stadt Eschwege.“

Er arbeitete in den unterschiedlichsten Funktionen mit dem edlen Rebensaft – er produzierte ihn, er urteilte über die Qualität, er servierte das Getränk und er handelte damit. Jetzt eröffnete er in Frankfurt die Hornig Wine Company, importiert Weine aus Übersee und verkauft sie an den Fachhandel sowie an die Gastronomie.

„Das geht jetzt so richtig los“, sagt Hornig. Die neuseeländischen Weine sind unterwegs nach Deutschland, die Australischen werden gerade verladen. Die feinen Tropfen aus Südamerika, den USA und aus Südafrika sollen folgen. „Mit einigen namhaften Weingütern stehe ich noch in finalen Verhandlungen“, sagt er.

Der Start in die Selbstständigkeit

Zuletzt arbeitete Hornig für die Pacific Wine Company in Langen und war dort stellvertretender Geschäftsführer. Als das Unternehmen seine Geschäftstätigkeit in der bisherigen Form einstellte, war das für Hornig das Signal für den Start in die Selbstständigkeit. 

Hornig hat als Jurymitglied bei Weinwettbewerben über die Qualität internationaler Weine geurteilt: bei der Berliner Wein Trophy, bei Concours International im französischen Lyon und in Paris bei Concours International de Cabernet.

Als Winzer in Südafrika

Hornig hat auch selbst schon Qualität erzeugt. Er war Winemaker beim renommierten südafrikanischen Weingut Boekenhoutskloof. Weitere Stationen seiner Karriere: die Hessischen Staatsweingüter, Chefsommelier im Bogenhausener Hof in München und das Sternelokal Königshof in München. Dominique Hornig studierte Agrarökonomie in Göttingen, und Önologie in Geisenheim.

10 000 Flaschen Wein will Hornig in diesem Jahr nach Deutschland einführen und verkaufen. Neben dem Umsatz mit Kunden im Fachhandel und in der Gastronomie strebt er auch Onlineverkäufe an. Schon im kommenden Jahr erwartet der Unternehmer einen Umsatz von einer halben Million Euro. Zwei Arbeitsplätze will er in seinem Unternehmen schaffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare