Stadtführung zum Thema Fachwerk ist Auftakt des Winterprogramms der Tourist-Info

Goldohrring als Notgeld

+
Hertha Darimond, einzige Eschweger Gästeführerin mit Fachwerk-Gästeführerdiplom, ist am Freitag um 18.45 Uhr (Wiederholung wird am Samstag um 17.30 Uhr ausgestrahlt) im Hessentipp des HR-Fernsehens zu sehen.

Eschwege. Zum Auftakt des Winterprogramms hat sich die Eschweger Tourist-Information in Zusammenarbeit mit Gästeführerin Hertha Darimond etwas ganz Besonderes ausgedacht: Als Zimmermann verkleidet führt die 64-Jährige bereits seit einiger Zeit wissbegierige Besucher durch die Kreisstadt.

Vor allem haben es der gebürtigen Hamburgerin dabei die schönen Fachwerkhäuser mit ihren Balken und Schnitzereien angetan. „Jedes der Häuser hat eine Geschichte zu erzählen“, erklärt die passionierte Gästeführerin. Kontinuierlich besuchte sie in den vergangenen Jahren Weiterbildungen zu dem Thema und erhielt im April diesen Jahres als erste Stadtführerin ein Fachwerk-Gästeführerin-Diplom.

Anlässlich der Puppenfesttage findet am kommenden Samstag um 18 Uhr eine freie Erlebnis-Stadtführung mit „Zimmermann“ Hertha Darimond auf Fachwerk-Wanderschaft statt, bei der die Stadtführerin sowohl Gäste als auch Einheimische in ihr fundiertes Wissen über die Relikte aus vergangenen Zeiten einweiht. Auch das HR-Fernsehen ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen, mit der erfahrenen Gästeführerin die Fachwerkstadt Eschwege zu erkunden. Am Freitag um 18.45 Uhr wird Hertha Darimond im Hessentipp zu sehen sein. Sechs Seminarblöcke zu den Themen Denkmalschutz und -pflege, Fachwerkentwicklung, Fachwerk, Schmuck und Symbolik, „Wie vertrete und wie vermarkte ich als Gästeführer meine Fachwerkstadt“ mussten für das Fachwerkgästeführer-Diplom besucht werden. Sogar einen praktischen Teil zum Thema Holz und Verzimmerung, bei welchem eine Fachwerkwand und Verbindungen ohne Elektrik und Sägen, nur mit Material aus damaligen Zeiten hergestellt wurden, absolvierte Hertha Darimond. „Über diese schweißtreibende Arbeit, über die Regeln der Zimmermannszunft, das Notgeld des Handwerkers auf Wanderschaft, den Goldring im Ohr, den Ursprung des Wortes Schlitzohr und vieles mehr werde ich berichten“, macht Hertha Darimond auf die eineinhalbstündige Führung neugierig, an der man ohne Voranmeldung am Samstag um 18 Uhr zum Preis von vier bzw. zwei Euro teilnehmen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare