Spenden schmücken den Sophiengarten

Grüne Oase wächst weiter

Suchen immer helfende Hände: Franca Wöbbeking und Ingeborg Blaurock vom Vorstand der Freunde des Sophiengartens konnten sich in diesem Jahr wieder über zahlreiche Spenden freuen. Darunter zwei rustikale Sitzbänke aus Eichenholz. Foto:  Deppe

Eschwege. „Die Attraktivität soll weiter gesteigert werden“, sagt Ingeborg Blaurock vom Vorstand der Freunde des Sophiengartens, „diese Oase muss immer wieder getoppt werden.“ Dazu tragen auch gleich mehrere Spenden bei, die der Verein in diesem Jahr für seinen Garten erhalten hat.

Um neben der Pflanzen- auch der Tierwelt Platz zu bieten, spendete Karl-Lothar Hoffmann im Frühjahr sechs Nistkästen. Diese wurden mit sachkundiger Beratung durch den Vogelexperten Wolfram Braun- eis individuell angefertigt und den Bedürfnissen verschiedener Vogelarten angepasst.

Anlässlich des Wurstfestes im vergangenen Jahr hatte die Adler-Apotheke den Erlös eines Gewinnspieles an den Verein gespendet, verbunden mit der Bitte, damit ein Projekt zu verwirklichen. Da die Steinbänke im Garten unbrauchbar geworden waren, bestellten die Gartenfreunde bei der Werkstatt für junge Menschen eine rustikale Eichenbank. „Als die geliefert wurde, haben wir dann große Augen gemacht“, berichtet Ingeborg Blaurock. Denn anstatt der einen bestellten Bank lieferten die Werkstattmitarbeiter gleich deren zwei.

Eine ungewöhnliche Obstsorte wird in den nächsten Jahren im Sophiengarten zu finden sein. Ein Verein aus Frankfurt, der den Garten während einer Stadtrundfahrt kennen und lieben gelernt hat, spendete einen sogenannten Aprimira-Baum – eine Kreuzung aus Aprikosen- und Mirabellengewächs.

So wächst der Sophiengarten, der schon seit dem letzten Jahr über einen behindertengerechten Fußweg verfügt, stetig weiter. Und so auch die damit verbundene Arbeit. „Wir brauchen auf jeden Fall noch mehr helfende Hände“, sagt die Vorsitzende Franca Wöbbeking. Wer helfen möchte, soll einfach montags, mittwochs oder freitags, jeweils vormittags in den Garten kommen.

Von Lasse Deppe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare